21. April 2018

Verrücktes Spiel

Junge B-Junioren verlieren gegen Blau Weiß 96

Unter den Augen von Jürgen Paap (Co-Trainer der Herren) spielte sich ein verrücktes Spiel ab. Wenn man nur das Ergebnis sieht, müsste man meinen, dass es eine klare Angelegenheit für die Gäste gewesen sein muss. Dies war aber nicht der Fall. Wie schon im letzten Freundschaftsspiel, geriet unsere Elf mit dem ersten Gegenangriff in Rückstand (0:1, 3.). Aber unser Team beherrschte das Spiel, versäumte es aber, ihre vielen Möglichkeiten zu nutzen. So konnten die Gäste in der 22. Minute erhöhen (0:2), vorausgegangen war ein Fehler im Stellungsspiel. So ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.

Nach dem Wechsel das selbe Bild. Unser Team beherrscht das Bild, nutzt aber die Chancen nicht. Dann aber doch. Eine Hereingabe köpft Revan Roofe in das Netz. Leider war es das eigene (0:3). Ein Eigentor, wie es auch ein Profi nicht schöner erzielen könnte. Hätten unsere Spieler doch vor dem gegnerischen Tor so agiert! Dann konnte unser Team doch auch in das gegnerische Tor treffen. Celvin Kaiser hatte sich schön durchgesetzt und eingenetzt (1:3, 61.). Hoffnung keimte auf. Doch diese wurde schnell zerstört. Torhüter Alexander Teresenko schoss einen ihn anlaufenden gegnerischen Spieler an und von dem sprang der Ball ins Tor (1:4, 70.). Der Treffer zum 1:5 (72.) rundete das Bild dann nur noch ab.

Auch der gegnerische Trainer meinte, dass das Ergebnis keineswegs dem Spielverlauf entsprach. Jürgen Paaap meinte,  dass das Spiel auch durchaus mit 10:5 für unser Team hätte enden können.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Alexander Teresenko, Pablo Gaete, Sammy Drewes, Arved Paaschburg, Sajad Mohabatzadeh, Celvin Kaiser, Johann Rau, Kerem Yildirim, Shadi Jumaa, Tamim Sadat und Eric Vogt

Eingewechselt wurden:

Revan Roofe und Alexander Gildenberg

LiveTicker auf Fussball.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.