Ungewohntes Terrain

Zweite Herren gewinnen Auswärtsspiel beim Moorburger TSV mit 6:1 und behaupten Platz 3.

Nach einiger Zeit, hatte unsere Elf das Vergnügen mal wieder auf einem Rasenplatz zu spielen, aber sie machten dies souverän. Zudem mussten sie einige Ausfälle verkraften und die Gastgeber hatten zuletzt einen Aufwärtstrend zu verzeichnen.

So begann das Spiel zunächst mit einem ruhigen Abtasten aber der Ballbesitz sprach klar für unsere Mannschaft. So hatte Sascha Korndörfer auch früh die erste Chance verfehlte aber knapp das Tor.  In der 10, Minute machte er es besser und traf zum, zu diesem Zeitpunkt schon verdienten, 0:1 . Nur wenig später war Felix Bender zur Stelle und erhöhte (0:2, 16.). Durch die leichte Verunsicherung der Gäste, kamen wir immer besser ins Spiel und so sahen wir das schönste Tor des Spiels  durch Sascha Korndörfer. Unser Kapitän Tom Fromme spielte über Außen auf Julian Brandt (unser Torwart, der diesmal als Verteidiger agierte). Der sprintete an der Außenlinie entlang und passte den Ball millimetergenau auf Sascha Korndörfer, der das Leder nur noch einzunicken brauchte (0:3, 26.). Die Gastgeber hatten uns zu diesem Zeitpunkt kaum etwas entgegen zusetzen und dadurch hatten unsere Spieler gerade über die Außenpositionen klare Vorteile. Kurz vor der Pause steckte Nico Witzke den Ball schön am Verteidiger vorbei und schickte „Korni“ Korndörfer auf die Reise. Nach einem mega Sprint netzte er ein (0:4, 42.).

Nach dem Seitenwechsel wurde es leider etwas zerfahrener und nach einem Standard kamen die Hausherren zu ihrer ersten großen Chance, die sie gleich ausnutzten (1:4, 48.) Dies wurde aber schnell wieder korrigiert. Ersin Balik traf mit einem Schuss aus der Distanz (1:5, 50.). In der Folge kam kam unsere Elf noch zu einigen Torchancen. die aber schlecht abgeschlossen wurden. Bis sich Felix Bender noch einmal ein Herz nahm und traf (1:6, 70.). Einziger Wermutstropfen war die gelb/rote Karte gegen Ersin Balik in der 87. Minute, nach einem Foul am Mittelkreis. Diese brauchte man nicht unbedingt zu geben, konnte man aber,
Alles in allem ein – auch in dieser Höhe – verdienter Sieg.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Alexander Toyeskin, Julian Brandt, Tom Fromme, Dietmar Gietzen, Jan Harder, Lukas Goosmann, Felix Bender, Tolgahan Namli, Ersin Balik, Sascha Korndörfer und Nico Witzke.

Eingewechselt wurden:

Stefan Mohr, Vadim Ditman, Nicolas Donath und Omoremi Somope Hicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.