Spielerporträt Paul Schäfer

Paul Schäfer gehört zu einem der Mitbegründer der „neuen“ Fussballabteilung des ASV Bergedorf 85. In dieser ist er nicht nur als Spieler der 1. Herrenmannschaft aktiv sondern auch als Jugendwart und –trainer. Grund genug für uns, ihn einmal um ein Interview zu bitten.

13 Fragen an Paul Schäfer

Hallo Paul, Du gehörst ja praktisch zum Inventar und bist den Fans natürlich nicht ganz unbekannt. Bitte stelle Dich doch aber trotzdem einmal kurz vor:

Kurz vorstellen ist schon schwierig 😉 aber ich versuchs mal. Ich bin 34 Jahre alt, wohne seit 3,5 Jahren im Hamburger Norden (Ohlsdorf), bin Berufsschullehrer und Fussball ist in meinem Leben ein wichtiger Bestandteil. Aufgewachsen bin ich in Diepholz – eher ländlich – und mein Studium habe ich in Hannover asolviert. Ich bin ein Mensch der gerne mitgestaltet, anpackt und sich immer weiter entwickeln wird. Deswegen musste ich auch nicht lange nachdenken als ich gefragt wurde hier beim ASV mitzumachen. Ich habe mich schon immer sehr stark ehrenamtlich angagiert auch wenn es anstrengend und manchmal auch unangenehm ist. In den Ferien bin ich meistens auf Reisen oder ich organisiere ein Festival (das Appletreegarden)  in Diepholz mit.

Bei welchen Vereinen hast Du vorher gespielt und auf welcher Position spielst Du am liebsten?

Seit meinem zehnten Lebensjahr spiele ich Fussball, seitdem habe ich inclusive ASV bei fünf Vereinen gespielt. Jeder Wechsel war umzugsbedingt. Als letzte nennenswerte Station ist der TSV Limmer zu nennen (Hannover). Mein Herz hängt allerdings (neben meiner neuen Liebe ASV) immer noch am TuS St. Hülfe/Heede. Das ist der Dorfverein in dem ich aufgewachsen bin und in dem ich immer noch passives Mitglied bin – seit ca. 23 Jahren. Zwischendurch habe ich auch mal in einer fast rein türkischen Mannschaft in Hannover gespielt. Es war eine gute Erfahrung für mich.
Am liebsten spiele ich in der Offensive heimlich träume ich von der Sturmspitze 🙂 Meine Spielweise kommt mir da entgegen, da kann ich draufgehen, laufen bis ich umfalle und meine Erfahrung gut einbringen. Leider fehlt mir für diese Position die nötige Torabschlussquote. 

Du bist ja ein paar Jahre älter als die meisten anderen Spieler der Mannschaft, aber wie empfindest Du den Teamgeist, gibt es auch außerhalb des Trainings- oder Spielbetriebs Kontakte?

Ja, du darfst es ruhig aussprechen, mit meinen 34 Jahren bin ich der Älteste im Team. Der Teamgeist der Mannschaft wächst von Tag zu Tag, das spürt man beim Training, bei den Spielen und auch neben dem Platz. Es sind schon viele Freundschaften entstanden, gemeinsame Interessen werden gepflegt. Ob Kieztour, Pokern oder Fifa online zocken. Die Jungs unternehmen gerne was zusammen.

Gibt es Spiele oder Ereignisse, an die Du Dich besonders gerne erinnerst?

Nein, beim ASV ist bis jetzt jedes Spiel ein besonderes Ereignis an das ich mich gerne erinnere. Dafür sorgen unsere tollen Fans und die Mannschaft!

Was hat Dich bewogen für unsere Mannschaft aufzulaufen?

Der Drang noch einmal leistungsbezogen Fussball zu spielen und Teil eines tollen Projekts zu sein. 

Du kommst ja nicht aus Hamburg, aber war Dir der ASV Bergedorf 85 schon früher ein Begriff?

Ich muss gestehen, ich kenne den ASV Bergedorf 85 erst seit dem ich in Hamburg wohne und eigentlich habe ich zu erst den FC Bergedorf 85 kennen gelernt. Allerdings war das keine schöne Erfahrung, aber eine wichtige um zu wissen, was ich als Verantwortlicher im Jugendfussball mit Ingo zusammen anders machen möchte. Über die Erfolge und die Tradition des ASV habe ich dennoch schon viel gehört von Ingo und Andy (eine treibende Kraft bei den Supportern), die ich auch länger kenne, schon aus meiner Zeit in Hannover. Ingo war auch derjenige der mich zum ASV geholt hat mit seinem Konzept für den Jugendbereich und seiner Leidenschaft für den Verein.

Was sind Deine sportlichen Ziele (persönlich und mit der Mannschaft)?

Ich glaube die sportlichen Ziele sind klar, ich möchte mit dieser Mannschaft aufsteigen! Persönlich möchte ich den Rest der Saison verletzungsfrei überstehen.

Was wünscht Du Dir für die Zukunft des Fussballs beim ASV?

Ich wünsche mir einen gesunden Verein, einen Verein der nicht alles so macht wie andere Vereine. Wir haben die einmalige Chance von grund auf viele Sachen richtig zu machen. Und wenn wir es schaffen gemeinsam ein Ziel zu verfolgen und uns immer als gemeinsamer Verein begreifen der von der F- Jugend bis zu den Senioren zusammen hält, könnte uns das auch gelingen.

Lieblingsessen:

War früher Pizza ist es immer noch!

Lieblingsgetränk:

unterschiedlich

Lieblingsmusik:

alles was ein wenig voran geht

Was würdest Du auf die berühmte einsame Insel mitnehmen?

Nette Gesellschaft, genügend Proviant und ne Badehose.

Zum Schluss, was wolltest Du immer schon einmal loswerden?

Der ASV Bergedorf 85 hat alles was ein Verein braucht, eine super Homepage, tolle Fans, tolles Stadion nette Menschen die man immer wieder trift wenn man ins Vereinsheim kommt. Das sind Bedingungen die man kaum besser Vorfinden kann, auch Dank Klaus Hinz dem ich an dieser Stelle ganz persönlich Danken möchte! Ohne seinen Einsatz wäre hier einiges anders oder überhaupt nicht da.

Vielen Dank für das Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.