Aus in Runde 1

1. Herren unterliegen bei ASV Hamburg.

Zwei unterschiedliche Halbzeiten gab es im Pokalspiel unserer Elf, gegen einen „Klassenkameraden“.

In der ersten Hälfte hatte unser Team das Spiel im Griff und führte verdient mit 2:0. Den Treffer zur 1:0 Führung erzielte Christian Kautz (5), der einen Freisoß von Mirco Dell ins Tor verlängerte (0:1, 30.). siehe Foto.

Für den Treffer zum 2:0 war Mirco Dell persönlich verantwortlich. Er konnte eine Flanke von Stephan Funk eindrücken (0:2, 38.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Halbzeitpause. Unser Team hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt im Griff und nichts deutete darauf hin, dass sie es nicht auch gewinnen würden.

Die Halbzeitpause nutzte ASV-Trainer Mo Wadwha, um seine Mannschaft umzuformieren. Und dies zahlte sich auch schnell aus. Kurz nach dem Wiederanpfiff gelang der Anschlusstreffer (1:2, 46.). Von diesem Treffer beflügelt, setzten die Hausherren sofort nach und konnten schnell zum Ausgleich kommen (2:2, 49.). In der Folge wurde unsere Abwehr immer wieder mit schnellen Gegenangriffen ausgespielt. So fielen die weiteren Treffer praktisch zwangsläufig (2:3, 70; 2:4, 81; 2:5. 90+), auch wenn der Treffer zum 2:4 „nach Abseits roch“.

Leider ist unser Team heute, nach einer guten ersten Hälfte, in der zweiten Halbzeit eingebrochen. Die besagte Umstellung kann und darf dafür kein Grund sein. An der Deckungsarbeit muss und wird unser Trainerteam in den nächsten Trainingseinheiten intensiv arbeiten.

Beobachter vor Ort war auch Olaf Poschmann, Trainer von SC Vier- und Marschlande. Ob er wichtig Erkenntnisse aus dieser Begegnung ziehen konnte.

Spielbericht bei Bolzjungs

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Lukas Stradins, Philipp Schenke (ab 80. Kevin Holthöfer), Christian Kautz, Thomas Herrmann, Gregor Krahn, Pascal Asante-Sefa, Jakob Föhres, Timo Schwenke, Ersin Balik (ab 57. Justin Gauger), Mirco Dell und Stephan Funk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.