Auf Messers Schneide

In einer bis zum Schluss spannenden Begegnung gewannen unsere Alten Herren ihr Heimspiel gegen SV Wilhelmsburg mit 4:3 und bleiben weiter ohne Punktverlust

Dabei sah es zunächst nicht gut für unser Team aus. Bereits in der 1. Minute gerieten sie in Rückstand (0:1, 1.). Aber unsere Spieler steckten den Rückstand gut weg. Dabei waren ihnen aber auch die Gäste ein wenig behilflich. Nach einer Ecker köpften sie den Ball ins eigene Netz (1:1, 3.). Wenig später bekam Marcel Stolz kurz hinter der Mittellinie an den Ball. Der er unbedrängt war, zog er einfach einmal ab. Sein Schuss aus rund 40 Metern landete im Winkel (2.1, 7.), ein Schuss der es eigentlich in die Auswahl zum Tor des Monats verdient gehabt hätte. Nun hatte unser Team das Spiel gut im Griff. Als Martin Illmer schön freigespielt wurde, spitzelte er das Leder ins kurze Eck (3;1, 23.). Die Freude währte aber nicht lang. Mit dem Wideranpfiff konnten die Gäste durch Julien Wrede verkürzen (3:2, 23.). Trotz einiger Gelegenheiten auf beiden Seiten, wurde mit diesem Resultat auch die Seiten gewechselt.

Kurz nach dem Seitenwechsel gab es einen Freistoß für unsere Elf. Diesen führe Bernd Schuster aus. Der gegnerische Keeper konnte diesen nur nach vorne abprallen lassen. Der Ball kam zu Dirk Nitsche, der von der Strafraumgrenze abzog und traf (4:2, 38). Aber wieder konnten die Gäste sofort wieder rankommen (4:3, 38.). Nun wogte die Partie hin und her. aber unsere Elf konnte den Sieg mit Glück und Geschick nach Hause bringen.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Sebastian Nagel, Mikko Bröcker, Martin Illmer, Matthias Parbst, Malo, Nico Unden, Paul Schäfer, Marcel Stolz, Niels Erdmann, Bernd Schuster und Marc Stückler

Eingewechselt wurden:

Hendrik Pahlow, Patrick Siemer, Dirk Nitsche und Falko Stöcker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.