18. April 2016

Neuer Schiedsrichter

Unser jüngster Schiedsrichter über sein Heimdebüt.

Beim Spiel der 2. E-Junioren feierte Justin Janssen sein Heimdebüt als Schiedsrichter. Dies ist deshalb möglich, da in den jungen Juniorenstaffeln der Schiedsrichter von der Heimmannschaft gestellt wird.

Wir haben ihn zu seinem Debüt befragt.

Hallo Justin, wie war es denn, hier an den Sander Tannen ein Spiel zu leiten?

Sehr locker und die Spieler haben es mir auch sehr leicht gemacht.

Bei welchen Spielen kommst Du zum Einsatz?

Ich darf zur Zeit Spiele bis hoch zu den D-Junioren leiten.

 Wie bist du denn zur Schiedsrichterei gekommen?

Ich habe mal selber Fußball gespielt. Dann hat sich die Mannschaft aufgelöst und ich habe nach einer Alternative gesucht. Mein Vater ist bei den Senioren vom ASV aktiv. Wir sind auch regelmäßig bei den Spielen der 1. Herren zu Besuch. Daher kam ich dann zum Entschluss, es selber mal mit der Pfeife zu versuchen.

 Was ist den Dein großer Traum, einmal in der Bundesliga zu pfeifen?

Die Bundesliga dürfte eher illusorisch sein. Ich würde mich freuen, wenn ich es bis zur Oberliga schaffe.

Berichte doch einmal, wie die Schiedsrichter-Ausbildung so abläuft.

Wenn man selber spielt, ist die Ausbildung eigentlich nicht so schwierig, weil man die wesentlichen Regeln kennen sollte 🙂 . Die Ausbildung fand über 3 Tage von Freitag bis Sonntag statt.

Leider gab es in der Vergangenheit ja auch schon im Bereich der Junioren unangenehme Zwischenfälle. Wurdet Ihr bei der Schiedsrichterausbildung auch darauf vorbereitet?

Eigentlich weniger. Man hat uns gesagt, dass wir das pfeifen sollen, was wir sehen und uns insbesondere auf uns selbst und das Spiel konzentrieren sollen.

 Seid Ihr danach bei den Spielen auf Euch alleine gestellt?

Immer dann wenn wir das erste Mal in einer höheren Altersklasse ein Spiel leiten, soll ein Betreuer (Schiedsrichterobmann oder erfahrener Schiedsrichter des Vereins) dabei sein. Der schreibt darüber dann auch einen Bericht.

Justin, vielen Dank, dass Du uns zur Beantwortung der Fragen zur Verfügung gestanden hast. Wir wünschen Dir für die Zukunft als Schiedsrichter, dass Du immer die richtigen Entscheidungen triffst und Deine Wünsche und Ziele in Erfüllung gehen.

Haben wir Ihr/Euer Interesse geweckt? Wir freuen uns über jede Verstärkung unseres Schiedsrichter-Teams.

Die Ausrüstung wird von uns gestellt und wir organisieren auch die Ausbildung. Schiedsrichter sind auch beitragsfrei! Interessenten ab 14 Jahren werden gebeten sich bei unserem Schiedsrichterobmann zu melden:

Jürgen Ruesch

Tel 040/724 35 85 oder 0172/43 29 440

E-Mail: juergenruesch@gmx.de

Übrigens: Der Schiedsrichter-Ausweis berechtigt zum freien Eintritt für alle Punktspiele des Deutschen-Fußball-Bundes. Dies gilt mit Einschränkungen auch für die Bundesligen.



3 Kommentar auf “Neuer Schiedsrichter”

  1. Rainer sagt:

    Da sage noch mal einer was gegen die „Jugend von heute“.
    Justin, wir sind sehr stolz auf Dich!

  2. tisch sagt:

    Was für ein schöner Bericht!
    Justin, es ist großartig, dass Du beim ASV schon mit so jungen Jahren Schiedsrichter bist.
    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Leiten der Spiele. Ich denke, die Erfahrungen, die man als Schiedsrichter macht, sind unheimlich wertvoll auch für das Leben abseits des grünen Rasens.

  3. Werner Heitmann sagt:

    Am letzten Wochenende war Justin wieder im Einsatz. Schöne Szene nach dem Spiel. Ein Elternteil der gegnerischen Mannschaft bedankte sich bei ihm persönlich dafür, dass er sich als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hat.
    Toll und leider nur sehr selten zu sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.