Kreisliga 
3. Dezember 2016, 15:00
Düneberger SV
5 - 1
ASV Bergedorf 85
Düneberg
1. Herren

Spielbericht

Überschattet wurde das Spiel von den schweren Verletzungen von Dietmar Weber und Christian Kautz, der sogar mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Boberg gebracht wurde.

Vorweg den beiden schon einmal baldige Besserung!

Als wenn es nicht schon kalt genug gewesen wäre, gab es gleich in der 1. Minute noch eine kalte Dusche für unsere Elf. Auf dem schwierig zu bespielenden Boden rutschte einer unserer Abwehrspieler weg. Tayfun Cosgun kam dadurch ungehindert an den Ball und konnte die Hausherren mit 1:0 in Führung bringen. Unsere Spieler setzten aber nach und konnten sich durchaus auch gut in Szene setzen und sogar eine leichte optische Überlegenheit herstellen, diese aber nicht in Tore umsetzen. Nach einer heftigen Attacke musste Dietmar Weber lange behandelt werden. Während dieser Behandlungspause konnte sein Gegenspieler Tayfun Cosgun auf 2:0 erhöhen (19.). Für Dietmar ging es leider nicht weiter und er musste auf Krücken den Platz verlassen. Für ihn wurde Paul Schäfer eingewechselt. Er musste fortan (auf der ungewohnten Verteidigerposition) gegen den Tayfun Cosgun, den erfolgreichsten Torschützen des DSV, ran. Dieser konnte in der 32. Minute auf 3:0 erhöhen.

Kurz vor der Pause dann die verhängnisvolle Szene. Nach einem Zweikampf bleibt Christian Kautz verletzt liegen. Zunächst wird er noch von unserer Physiotherapeutin auf dem Platz behandelt. Schnell kam aber die Entscheidung einen Krankenwagen zu rufen. Da die Behandlung andauerte, entschloss sich Schiedsrichter Sydlowski die Partie zu unterbrechen und die Spieler in die Kabinen zu bitten. Nach ungefähr 20 Minuten war Christian in den Krankenwagen gebracht und dieser stand nun am Rande des Platzes um dort die Untersuchungen fortzusetzen.

img_2024

Der Schiedsrichter setzte nun die Partie mit dem Rest der ersten Halbzeit fort, um dann nach ungefähr 5 Minuten die Seiten wechseln zu lassen. Nach der Unterbrechung war Florian Heinze für Christian Kautz ins Spiel gekommen.

Nach einer ewig erscheinenden Zeit ist der Rettungswagen dann endlich abgefahren und hat Christian in das Krankenhaus Boberg gebracht, wo die Untersuchungen noch andauern. Danach war für die meisten Zuschauer eigentlich nur noch die Frage nach dem Befinden von Christian Kautz von Interesse.

In der 47. Minute konnte Kacper Fyk auf 4:0 für die Hausherren erhöhen und die endgültige Entscheidung gelang Sven Ullmann (54.), bevor Louis Schwien in der 62, Minute noch auf 5:1 verkürzen konnte. Zu mehr wollte es nicht reichen, obwohl durchaus noch gute Gelegenheiten vorhanden waren.

Aber das Ergebnis war in Anbetracht der Verletzung von Christian Kautz dann auch eher nebensächlich.

Beide Mannschaften hatten mit dem glatten Platz ihre Schwierigkeiten und es gab etliche Rutschpartien. Ob es richtig war, bei diesen Verhältnissen das Spiel überhaupt anzupfeifen, sei einmal dahingestellt.

img_2021

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Marc Stückler, Dietmar Weber (ab 19. Paul Schäfer), Christian Kautz (ab 40. Florian Heinze), Thomas Herrmann, Pascal Röner, Bernd Schuster, Louis Schwien, Jakob Föhres, Norman Leßmann, Patrik Koßatz und Stephan Funk.

LiveTicker auf Fussball.de

LiveTicker auf FussiFreunde

Spielberichtauf FussiFreunde

img_1995 img_2002 img_2003 img_2008  img_2014 img_2016 img_2018   img_2023

Ersatzspieler

Name GLS PENS
9 Florian Heinze ← Christian Kautz
8 Paul Schäfer ← Dietmar Gietzen