Kuriose Tore

Zweite Herren gewinnen mit 3:0 bei SV Bergedorf-West und verteidigen die Tabellenführung

Auf dem Grandplatz der Gastgeber ist schon manches Team ins Schleudern gekommen. Auch diesmal entwickelte sich die Partie zu einer sehr staubigen Angelegenheit, aber unsere Spieler hatten das Spiel fast immer unter Kontrolle.

So machten sie auch von Beginn an Druck und konnten sich Gelegenheiten herausarbeiten. Nach knapp 10 Minuten gab es einen Freistoß für unsere Mannschaft in unserer eigenen Hälfte, knapp vor der Mittellinie. Thomas Herrmann wollte diesen ausführen und sah, dass der Torhüter auf Höhe der Strafraumgrenze stand. So schoss er einfach frech direkt auf den Kasten und der Ball ging im hohem Bogen über den verdutzt schauenden Keeper ins Tor (0:1, 10.). Fast eine Kopie seines Treffers von der letzten Woche.

Nur wenig später eine weitere kuriose Situation. Unser Torhüter Julian Brandt schlug den Ball lang ab. Ein Abwehrspieler der Gastgeber verschätzte sich. Der Ball sprang vor ihm auf und über ihn hinweg. Benedikt Karsten ahnte dies wohl und konnte so an den Ball kommen und den Keeper erneut überwinden (0:2, 14.). Erst danach konnte sich BeWe etwas von dem Druck befreien und auch zu Möglichkeiten kommen. Zunächst sprang ein Schuss aus spitzem Winkel an die Oberkante der Latte (20.). Dann konnte Julian Brandt gut klären (37.). Wenig später verletzte sich Niklas Burmeister und musste ausgewechselt werden. Wir drücken ihm die Daumen, dass die Verletzung nicht so schwer ist, wie es zunächst aussah. Gute Besserung Niklas. Für ihn kam Tolgahan Namli ins Spiel (41.) und bewies gleich, dass auch er weiß wo das Tor steht. Noch vor der Pause konnte er erhöhen 0:3, 44.)

Nach dem Seitenwechsel unsere Elf weiter dominierend und von den Hausherren ging nur Gelegentlich Gefahr aus. Selbst ein Elfmetergeschenk kurz vor dem Abpfiff konnten die Gastgeber nicht nutzen. Der hart geschossen Ball ging an den Pfosten (87.). So blieb es bis zum Abpfiff beim verdienten 3:0 für unser Team.

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Julian Brandt, Cristovao Novo da Mata, Behzad Herawi, Dietmar Gietzen, Thomas Herrmann, Philipp Wienholz, Felix Bender(ab 83. Jeremy Regge), Nasir Haschemi, Fabian Posewang (ab 61. Tom Fromme), Niklas Burmeister (ab 41. Tolgahan Namli) und Benedikt Karsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.