Spielt das Wetter mit?

An diesem Wochenende soll der Auftakt zur Rückrunde angepfiffen werden. Beim Blick nach draußen stellt sich aber die Frage, ob wirklich auf allen Plätzen gespielt werden kann. Trotzdem hier unsere Vorschau auf die Spiele in der Zeit vom 11. bis 13.11.16

Tabellenführer Düneberg tritt am Sonnabend um 11.30 Uhr bei Curslack-Neuengamme 2 (Platz 4) an.

Das Spitzenspiel dieser Woche findet am Gramkowweg statt. Der Herbstmeister trifft auf einen Verfolger. Kann Curslack die imposante Auswärtsbilanz von Düneberg brechen? Düneberg hat bisher 7 Spiele auf fremden Platz ausgetragen und alle gewonnen! Für Curslack ist es die Chance mit einem Erfolg noch einmal an die Spitzenplätze heranzukommen. Schwer wird dies auf alle Fälle. Das Hinspiel gewann Curslack mit 1:0.

Unsere Elf vom ASV Bergedorf 85 (Platz 2) hat am Sonntag um 14 Uhr die Mannschaft vom Lauenburger SV (Platz 15) zu Gast.

Unsere Elf gewann am letzten Wochenende gegen Hamwarde, Lauenburg holte ein Unentschieden in Glinde. Mehr zu diesem Spiel in unserer Vorschau auf die Spiele unserer Mannschaften, am Donnerstag.

Altengamme 2 (Platz 3) spielt am Freitag um 19.30 zu Hause gegen Oststeinbek (Platz 8)

Oststeinbek konnte in den letzten Wochen eifrig Punkte sammeln und sich dadurch aus der unmittelbaren Abstiegszone verabschieden. Am letzten Wochenende wurde dabei Curslack ein Punkt abgenommen (2.2). Altengamme bezwang am letzten Freitag FSV Geesthacht mit 7:1 und hat damit noch beste Aussichten auf einen der ersten beiden Tabellenplätze. Dafür ist aber auch in diesem Spiel ein Erfolg ungeheuer wichtig. Einen Punktverlust darf sich Altengamme eigentlich nicht erlauben. Das Hinspiel konnte Altengamme mit 2:1 für sich entscheiden.

Aumühle (Platz 5) reist am Sonntag um 14 Uhr nach Gülzow (Platz 16)

Eine undankbare Aufgabe erwartet die TuS Aumühle. Gülzow gewann am letzten Wochenende das Auswärtsspiel bei Atlantik mit 2:1 und hat zudem seit dieser Woche einen neuen Trainer. Kadir Gündüz (bis vor kurzem noch Trainer beim FC Lauenburg) steht jetzt an der Seitenlinie. Die TuS spielte bei Lohbrügge 2:2 und steht derzeit auf einem gesicherten Platz im Mittelfeld. Auf die Spitze ist der Rückstand schon recht groß, da müsste schon einiges passieren um dort noch ranzukommen. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist andererseits schon gut. Ist dies die Chance für Gülzow? Das Hinspiel gewann Aumühle mit 7:0.

FC Lauenburg (Platz 6) hat am Sonnabend um 14 Uhr ein Heimspiel gegen Willinghusen (Platz 13)

Mit einem 3:2 Auswärtssieg bei TSG Bergedorf konnte sich Willinghusen von den Abstiegsplätze verabschieden. Der FC Lauenburg unterlag zu Hause dem Düneberger SV. Lauenburg rangiert damit auch im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Nachdem die letzten 4 Spiele aber nicht gewonnen wurden (3 Niederlagen und ein Unentschieden) möchte das Heimteam sicherlich wieder mal 3 Punkte holen. Aber Willinghusen wird sich nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben. Auch das Hinspiel konnte Lauenburg nur knapp mit 3:2 für sich entscheiden.

Lohbrügge 2 (Platz 7) spielt am Sonntag um 14.15 Uhr bei der TSG Bergedorf (Platz 11)

Einen Punkt (2:2) holte Lohbrügge gegen Aumühle. Die TSG musste hingegen eine Heimniederlage gegen Willinghusen hinnehmen. Bei dieser Partie dürfte die bessere Tagesform über den Ausgang entscheiden. Das Hinspiel gewann Lohbrügge mit 2:0.

Hamwarde (Platz 9) gastiert am Sonnabend um 14 Uhr bei Atlantik 97 (Platz 12)

Hamwarde musste sich letzten Sonntag – trotz einer guten Leistung – unserem Team geschlagen geben (1:3). Atlantik kassierte gegen das Schlusslicht aus Gülzow eine Heimniederlage (1:2).  Dies veranlasste Atlantiks Trainer Butherus, nach dem Spiel zu verkünden, dass er sein Traineramt bis zur Winterpause ruhen lässt. Die Gäste gehen leicht favorisiert in diese Partie. Das Hinspiel konnten sie jedenfalls schon mit 3:2 für sich entscheiden.

FSV Geesthacht 2 (Platz 10) muss am Freitag um 20 Uhr bei Glinde 2 (Platz 14) antreten.

Die Glinder rutschten trotz eines  spektakulären 6:6 gegen den Lauenburger SV wieder auf einen Abstiegsplatz. FSV Geesthacht unterlag dagegen Altengamme deutlich mit 7:1. In dieser Begegnung scheint alles möglich zu sein. Das Hinspiel gewann Geesthacht mit 2:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.