4 Tore reichten nicht

Mit 4:6 unterlagen unsere 1. Herren im Heimspiel gegen den Spitzenreiter FSV Geesthacht 1. Dabei hatten sie das Spiel lange Zeit im Griff und lagen sogar zweimal mit 2 Toren vorne.

Die Partie begann gleich munter. Bereits in der ersten Minute hatte unsere Elf die erste gute Torgelegenheit. Im Gegenzug vergaben die Gäste. Aber unsere Spieler zeigten, dass sie dem Spitzenreiter die Punkte nicht kampflos überlassen wollten und bewiesen sich als ebenbürtiger Gegner. Nach einer halben Stunde gab es einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Diesen legte sich Ugur Karakas zurecht. Sein schöner Schuss schlug unter der Latte ein (1:0 , 31.)

Das 1:0 durch Ugur Naci Karakas

Noch vor dem Pausenpfiff konnten die Gäste ausgleichen (1:1, 37.).

Kurz nach dem Seitenwechsel wurde Blerti Dugolli von der rechten Seite schön angespielt und konnte den Ball problemlos einschieben (2:1, 48.). Und unser Team blieb dran. Nach mehreren Versuchen war dann Bryan Loureiro Pinto Ferro zur Stelle und erhöhte (3:1, 62.). Nach einem Schuss von Dennis Wagner konnte im Gegenzug der zur Halbzeit eingewechselte Dursun Yurtoglu verkürzen (3:2, 69.). Nun waren die Gäste bemüht zum Ausgleich zu kommen. Nach einem abgewehrten Ball konnte sich Blerti Dugolli im Mittelfeld gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen. Sein Pass kam zu Cristovao Novo da Mata der den 2-Torevorsprung wieder herstellte (4:2, 74.). Nun war die Hoffnung auf die ersten Punkte der Saison groß. Einen ersten Dämpfer gab es als der Schiedsrichter nach einem Zweikampf im Strafraum auf Elfmeter für die Gäste entschied. Diesen verwandelte Idris Alioua sicher (4:3, 78.). Nur wenig später war nach einem Konter erneut Dursun Yurtoglu zur Stelle und konnte den Ausgleich herstellen (4:4, 80.), Bei einem Einwurf stand der werfende Spieler wohl im Feld. Sein Ball kam zu einem Mitspieler der den Gast erstmals in Führung bringen konnte (4:5, 82.). Selbst wenn hier ein Regelvestoß vorgelegen hat, darf man sich aus so einer Situation keinen Treffer einfangen.

Nun warf unser Team alles nach vorne. Aber der Ausgleichstreffer wollte ihnen nicht gelingen. So kam es wie so oft, mit einem schnellen Gegenzug konnte der FSV den Endstand (4:6, 90.) herstellen.

Ein glücklicher Erfolg für den Tabellenführen. Unser Team durfte sich über die ersten Saisontore freuen und hoffen, dass die nächsten Spiele erfolgreicher verlaufen.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Björn Garvs, Thomas Herrmann, Jakub Kalisch (ab 87. Sajad Mohabatzadeh), Gürkan Tunc (ab 74. Niklas Tokar), Malte Adden, Bryan Loureiro Pinto Ferro, Ugur Naci Karakas, Cristovao Novo da Mata, Dennis Wagner, Blerti Dugolli und Pascal Asante-Sefa.

LiveTicker auf Fussball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.