Wer überrascht diesmal?

An den letzten Spieltagen gab es immer wieder überraschende Ergebnisse. Wird es auch dieses Wochenende wieder der Fall sein?

Für Spannung ist vor allen Dingen auch deshalb gesorgt, weil es sowohl an der Spitze, wie auch im Tabellenkeller sehr eng zugeht.

Vorschau auf den 18. Spieltag der Kreisliga 3.

Tabellenführer Altengamme empfängt am Freitag Willinghusen (Platz 15)

Altengamme konnte am letzten Wochenende den bisherigen Ersten Düneberg bezwingen und damit den  Spitzenplatz übernehmen. Willinghusen musste hingegen witterungsbedingt pausieren und hat nun schon 3 Spiele nachzuholen. Dies hatte ein Abrutschen auf den vorletzten Platz zur Folge. Auch die Spielpraxis fehlt, da das letzte Pflichtspiel am 6..11. absolviert wurde.

Im Hinspiel hatte Altengamme mit 5:0 das bessere Ende für sich.

Altengamme ist in dieser Begegnung der deutliche Favorit. Oder ist der Gast durch die lange Zwangspause frischer?

Düneberg (Platz 2) reist am Freitagabend nach Glinde (Platz 16)

Düneberg musste sich in der letzten Woche Altengamme geschlagen geben. Dies war bereits ihre 3. Heimniederlage in dieser Saison. Auswärts mussten sie sich hingegen nur einmal (bei Curslack) geschlagen geben. Dies war allerdings am Spieltag davor. Das bedeutet, dass Düneberg 2 Pleiten in Folge hinnehmen musste. Gastgeber Glinde verlor das letzte Spiel in Oststeinbek und rutschte dadurch an das Tabellenende. Für beide Mannschaften geht es um viel. Düneberg will mit Sicherheit nicht noch ein weiteres Spiel in Folge verlieren. Glinde braucht einen Sieg, um Anschluss zu halten und die Abstiegsplätze eventuell verlassen zu können.

Das Hinspiel entschied Düneberg mit 3:0 für sich.

Die Favoritenrolle liegt sicherlich bei Düneberg. Das man in Glinde aber auch verlieren kann,  mussten wir selber schon erfahren.

Unser ASV Bergedorf 85 (Platz 3) hat am Sonntag Oststeinbek (Platz 8) zu Gast

Eine ausführliche Vorschau auf diese Partie gibt es am Donnerstag. Das Hinspiel gewann der ASV mit 1:0.

Curslack-Neuengamme 2 (Platz 4) spielt am Sonnabend zu Hause gegen Lohbrügge 2 (Platz 7)

Curslack musste am letzten Wochenende pausieren. In der Woche davor, konnten sie gegen Düneberg gewinnen. Lohbrügge musste sich zu Hause dem FC Lauenburg geschlagen geben. Mit dem kleinen Kader wird es Lohbrügge darum gehen, noch einigermaßen unbeschadet in die Winterpause zu kommen.

Im Hinspiel musste sich Curslack noch geschlagen geben (0:1).

Ein Lohbrügger Sieg, wäre in dieser Partie sicherlich eine Überraschung

TuS Aumühle (Platz 5) tritt am Sonntag in Hamwarde (Platz 11) an

Aumühle gewann das Spiel gegen die TSG deutlich und bleibt in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen (noch 2 Nachholspiele). Hamwarde musste sich hingegen zu Hause dem Team aus Gülzow geschlagen geben. Dadurch rutschte die Mannschaft in der Tabelle ab und hat nur noch 2 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Grund genug, sich von ihrem Trainer Daniel Mauritz zu trennen.

Das Hinspiel gewann Aumühle mit 3:0.

Aumühle  ist in dieser Partie sicherlich wieder der Favorit. Aber vielleicht trifft hier ja auch mal wieder der Spruch von den neuen Besen zu.

FC Lauenburg (Platz 6) hat am Sonntag die TSG Bergedorf (Platz 13) zu Gast

Nach 2 Niederlagen konnte der FC am letzten Wochenende mal wieder 3 Punkte bejubeln, da in Lohbrügge gewonnen wurde. Die TSG musste sich hingegen in Aumühle mit einer Niederlage abfinden und steht wieder bedrohlich nah an der Abstiegszone.

Im Hinspiel trennten sich die Teams 1:1.

Die TSG braucht die Punkte zwar dringend, Favorit ist aber trotzdem der FC Lauenburg

FSV Geesthacht 2 (Platz 9) reist am Sonnabend zu Atlantik 97 (Platz 14)

FSV Geesthacht konnte sich am letzten Wochenende gegen unseren ASV durchsetzen. Atlantik kassierte hingegen eine deutliche Niederlage beim Lauenburger SV und muss daher zur Zeit mit einem Abstiegsplatz vorlieb nehmen.

Das Hinspiel endete mit einem knappen (2:1) Sieg für Geesthacht.

Eine offene Partie zweier Grandplatzspezialisten mit leichten Vorteilen beim FSV,

Lauenburger SV (Platz 10) spielt am Sonntag bei Gülzow (Platz 12)

Zwei Sieger des letzten Spieltags treffen hier aufeinander. Lauenburg schickte Atlantik mit einer Packung auf die Reise. Einen gewaltigen Sprung in der Tabelle machte Gülzow durch seinen Auswärtssieg in Hamwarde.

Im Hinspiel gab es keinen Sieger das Spiel endete 2:2.

Ein Sieg wäre für beide Mannschaften Gold wert, um sich im Abstiegskampf weiter Luft zu verschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.