Schwere Beine

Am Wochenende haben unserer 2. Herren mehrere intensive Trainingseinheiten absolviert. Daher hatten sie bei ihrem Testspiel bei DJK Hamburg schwere Beine, konnten sich aber doch mit 7:5 durchsetzen.

So geriet unsere Elf auch schnell in Rückstand (1:0, 12,). Nach einer schönen Hereingabe war Maximilian Heitmann zur Stelle und nickte mit dem Kopf ein (1:1, 25.). Dann waren die Hausherren wieder dran und gingen erneut in Führung (2:1, 25). Nun drehte unsere Elf ein wenig mehr auf. Zunächst war Ugur Pelek zur Stelle und lupfte einen Abpraller ins Tor (2:2, 28.). Unseren Youngster hatten die Gastgeber wohl nicht so richtig auf der Rechnung. Nachdem er mehrfach gut angespielt wurde, konnte Ugur auch weiterhin für unsere Elf treffen (2:3, 31; 2:4, 38). Nach einem Foul an ihm gab es einen Strafstoß, den Nico Witzke sicher verwandelte (2:5, 40.).

Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Toreschießen weiter (3:5, 47.; 3:6, 49., 4:6; 5:6, 86.). Den Schlusspunkt setzte Maximilian Heitmann, der in der Nachspielzeit einen Freistoß in die Maschen setzte (5:7, 90+).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.