Rückblick 2015

Das neue Jahr ist mit Schnee und Eis gestartet. Genau die richtige Zeit, um Jörg Franke zu seinem Fazit des 2. Halbjahrs 2015 zu befragen.

Mit welchen Erwartungen seit Ihr nach dem Aufstieg in die Kreisliga in die neue Saison gestartet?

Nach dem Aufstieg hat für uns der Klassenerhalt die oberste Priorität. Wir wollten uns aber auch in der Keisliga etablieren, was wir auch erreicht haben.

 Sind Deine Erwartungen erfüllt worden?

Ich hatte mir erhofft, das Jahr weiter oben – im einstelligen Bereich – zu beenden. Das haben wir nicht erreicht. Dies hatte verschiedene Gründe.

Wir sind schlecht in die Vorbereitung gestartet und hatten sehr viele Verletzte. Auch war der Kaderumbruch größer als gedacht. Die Integration der neuen Spieler hat auch länger gedauert als ich es mir gewünscht hätte.

Die Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung – vor allem im menschlichen Bereich – hat mich positiv überrascht und meine Erwartungen übertroffen.

Im fussballerischen und spielerischen Bereich sehe ich noch großes Entwicklungspotenzial. Dies wollen wir nach der Winterpause forcieren und stabilisieren.

Was waren die bisherigen Highlights der Saison 2015/16

Das absolute Highlight war das Rückspiel gegen Lohbrügge. Da hat die Mannschaft das erste Mal gezeigt, was in ihr steckt. So stelle ich mir unseren Fußball vor!

Wie auch im Vorjahr haben wir die 2. Runde des Pokalwettbewebs erreicht. Wo wir dann natürlich gegen den amtierenden Hamburger Meister (TuS Dassendorf) keine Chance hatten.

 Werden nach der Winterpause noch neue Spieler hinzukommen?

Es kommen noch ein paar Spieler hinzu die schon länger bei uns trainieren, aber erst jetzt spielberechtigt sind. Von diesen Spielern erhoffe ich mir einiges. Damit sind wir dann auch in der Breite deutlich besser aufgestellt.

Besonders freue ich mich auch über die Zusammenarbeit mit den von Christian Kautz trainierten A-Junioren, die auch in den letzten Monaten schon desöfteren dabei waren. Da sind wirklich gute, talentierte Jungs dabei.

 Werden uns im Winter Spieler verlassen?

Mir ist nichts davon bekannt, das uns Spieler des aktuellen Kaders verlassen werden.

 Was erwartest Du vom neuen Jahr?

Ich erwarte, dass wir die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz beenden und uns als Mannschaft weiterentwickeln.

 Wie siehst Du die Entwicklung – auch im Jugendbereich – beim ASV?

Ich bin sehr positiv überrascht, was in der kurzen Zeit, insbesondere auch im Jugendbereicht auf die Beine gestellt wurde. Das hat in erster Linie auch mit den handelnden Personen zu tun. Ein Lob insbesondere an Klaus Hinz, Michael Ackermann, Paul Schäfer, Christian Kautz, David Richter und Ingo Arndt.

Wir sind gut aufgestellt. Mit der Zweiten hat es leider nicht so funktioniert, wie wir es erhofft hatten. Wir arbeiten aber daran, die Fußballsparte weiter zu entwickeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.