Hin und her

In der ersten Hälfte des Spiels unserer 2. Herren beim SV Nettelnburg/Allermöhe ging es munter hin und her. Unser Team unterlag am Ende aber mit 2:4 beim SVNA.

Gleich zu Beginn der Partie war viel los. Schnell konnte Philipp Wienholz unser Team in Führung bringen (0:1, 2.). Aber der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten (1:1, 6.). Wenig später entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Hausherren, die sich diese Gelegenheit nicht entgehen ließen (2:1, 14.). Dann bewies wieder einmal Benedikt Karsten seine Torjägerqualität und netzte zum Ausgleich ein (2:2, 30.). Aber kurz vor der Pause konnten die Gastgeber erneut in Führung gehen (3:2, 42.).

Die zweite Hälfte begann wie die erste geendet hatte. Der SVNA konnte schnell erhöhen (4:2, 49.). Fortan ging es aber fast nur in eine Richtung, nämlich die des Gehäuses der Nettelnburger. Aber unsere Spieler versäumten es dies auch in Tore umzumünzen. Zu oft kamen die Anspiele planlos oder gute Gelegenheiten wurden nicht konsequent genutzt.

So blieb es bei der 2:4 Niederlage, die auch den Verlust der Tabellenführung nach sich zog. Unsere Mannschaft steht nun auf Platz 2 und kann am Dienstag auch noch vom FC Lauenburg überholt werden, wenn dieser im Nachholspiel bei BeWe punktet.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Julian Brandt, Mariusz Stawicki, Pascal Asante-Sefa, Joshua Matthes, Tom Fromme (ab 70. Justin Janssen). Cristovao Nova da Mata, Philipp Wienholz, Behzad Herawi (ab 74. Christian Otka), Tolgahan Namli (ab 54. Dietmar Gietzen), Nasir Haschemi und Benedikt Karsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.