Unnötig schwer gemacht

Unsere 2. Herren gewannen ihr Pokalspiel bei Lorbeer 2 mit 8:4, machten sich das Leben aber selber schwer.

Dabei begann beim neu gegründeten gegnerischen Team alles nach Plan. Bereits in der 1. Minute ergatterte unsere Elf am gegnerischen Strafraum den Ball. Das Zuspiel kam zu Benedikt Karsten, der keine Mühe hatte den gegnerischen (Senioren-) Torwart Michael Kuffer zu überwinden (0:1, 1.). Und weiter rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gastgeber. Nach einer Hereingabe von Benedikt Karten war Stephan Funk zur Stelle und erhöhte (0:2, 13.). Danach war „Bene“ wieder mit 2 Treffern dran (0:3, 17. uund 0:4, 30.). War dieser Vorsprung zu beruhigend für unsere Spieler? Sie ließen nun die Hausherren besser ins Spiel kommen und störten nicht konsequent. Das nutzen die Spieler von Lorbeer aus und konnten verkürzen (1:4, 38. und 2:4 44.). Stephan Funk stellte aber noch vor der Pause den alten Abstand wieder her (2:5, 45. und 2:6, 45+).

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel ein wenig. Zunächst konnte Lorbeer erneut verkürzen (3:6, 66.). Dann stand Leon Wendt nach einer Ecke mutterseelenallein vor dem Kasten und konnte einköpfen (3:7, 70.). Nur wenig später lauerte er an der Mittellinie, stand aber einen Tick im Abseits. Als er trotzdem auf das Tor zulief und schoss, bekam er für diese Aktion eine gelbe Karte. 2 Minuten später attackierte er einen Angreifer im eigenen Strafraum. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und gelb/rot für Leon (71.). Den Strafstoß konnte Torhüter Justin Reimold aber parieren. Die Hausherren steckten aber nie auf und konnten doch noch einmal verkürzen (4:7, 80.), Benedikt Karsten war es dann, der mit seinem 4. Treffer den Schlusspunkt setzte (4:8, 90.)

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Justin Reimold, Philipp Wienholz, Dietmar Gietzen, Stephan Funk (ab 60. Leon Wendt), Tolgahan Namli, Deniz Kaya (ab 60. Maximilian Heitmann), Nico Witzke, Benedikt Karsten, Behzad Herawi (ab 46. Tom Fromme), Joshua Matthes und Florian Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.