Spielerporträt Mirco Dell

Mirco Dell ist bereits seit dem Juli 2017 bei uns dabei. Er will auch in Zukunft, mit seiner Erfahrung, den jüngeren Spielern weiterhelfen. Auch er stellte sich unseren Fragen.

Hallo Mirco, bitte stelle Dich doch einmal kurz vor:

Moin, ich heiße Mirco bin noch 29 und in Hamburg geboren. Auf dem Platz kennt man mich als „Mille“. Manch einer würde wahrscheinlich sagen, dass ich eher durch meine grauen Haare als durch fußballerische Finesse auffalle.

Bei welchen Vereinen hast Du vorher gespielt und auf welcher Position spielst Du am liebsten?

Meine Karriere begann 1995 beim SVNA, nach ein paar Jahren gings dann zum VfL Lohbrügge wo ich fast 20 Jahre voll gemacht habe. Ich behaupte als MS oder IV läuft man am wenigstens, bis auf ein paar Ausnahmen war ich aber immer linker Flügelflitzer im Mittelfeld.

Was hat Dich bewogen für unsere Mannschaft aufzulaufen?

Nach langer Zeit und einigen weniger zufriedenstellenden Umbrüchen beim VfL Lohbrügge, hatte Jörg Franke einige Spieler vom VfL zum ASV gelotst. Im zweiten Jahr waren dann Timo (Schwenke) und ich dabei. Der Verein hat heute auch noch viel Charme durch die Historie und natürlich durch die Fans. Etwas womit kein anderer Verein im Hamburger Osten mithalten kann.

Gibt es Spiele oder Ereignisse, an die Du Dich besonders gerne erinnerst?

Es gibt auf jeden Fall einige Spiele an die ich mich nicht gerne erinnere und zwar die wo ich noch im gegnerischen Team gespielt habe. Nachholspiele am Dienstagabend auf dem kleinen Kunstrasen zum Beispiel. Positiv war das Aufstiegsspiel gegen Atlantik. Wir hätten eigentlich haushoch verlieren müssen. Dann macht Benni (Vermehren) in der letzten Minute das entscheidende Tor zum Ausgleich und alle drehen durch. Die Abschlussfeier war gerettet und wir haben an dem Abend noch gut was abgerissen, obwohl es Sonntag war. Das Bengalo-Spiel in Oststeinbek bleibt auch unvergessen.

Was sind Deine sportlichen Ziele (persönlich und mit der Mannschaft)?

Nächste Saison sollten wir spielerisch und taktisch den nächsten Schritt machen. Da ist noch einiges an Potenzial. Ich persönlich hoffe dass die Knochen halten, damit ich gerade unseren jüngeren Spielern noch ein wenig helfen kann und sie vielleicht irgendwann mal alleine laufen können J

Dein Lieblingsessen?

Tapas

Dein Lieblingsgetränk?

Schließe ich mich Thomas an. Schönes Stadionbierchen am Platz

DeineLieblingsmusik?

Gibt’s nicht

Dein Lieblingsspieler?

Norman Leßmann, Timo Schwenke und Malte Golinske

Betreibst Du noch weitere Sportarten?

Ich versuchs erst garnicht

Über was kannst Du dich am meisten ärgern oder aufregen?

Schiris

Was würdest Du auf die berühmte einsame Insel mitnehmen?

Ein Boot

Zum Schluss, was wolltest Du immer schon einmal loswerden?

Grüße gehen raus an Malo und die Fans – weiter so!

Vielen Dank für das Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.