Selber geschlagen

A-Junioren verlieren Derby gegen den FC Bergedorf mit 2:4.

Dabei hatten sie es durchaus in der Hand die Partie zu gewinnen. Aber sie waren durchaus großzügig im verteilen von Gastgeschenken. Gleich 3 Gegentreffer resultierten aus Abwehrfehlern. Im Angriff vergaben sie dazu zahlreiche gute Möglichkeiten und sogar einen Strafstoß.

In der 23. Minute ging der FC mit der ersten gefährlichen Situation in Führung (0:1, 23.). Allerdings startete der Torschütze Edin Haxha aus abseitsverdächtiger Position. Den Ausgleichstreffer erzielte Celvin Kaiser mit einem direkt verwandelten Freistoß aus halbrechter Position (1:1, 34.), der an Freund und Feind vorbeisegelte (s. Foto).

Kurz vor dem Seitenwechsel dann das erste Abstimmungsproblem, das von Edin Haxha ausgenutzt wurde (1:2. 40.). Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte das selbe Bild. Unsere Elf spielbestimmend, aber sie boten den FC-Spieler immer wieder durch eigene Fehler, Möglichkeiten zu Abschlüssen zu kommen und die wurden genutzt. Zunächst traf Hamza Almashaal (1:4, 51.), dann erneut Edin Haxha zum 1:4 (59.). Nun öffnete der Himmel seine Schleusen und es begann zu hageln. In dieser Phase gab es zwei Elfemeter für unser Team. Den ersten nutzte Sean Richter um zu verkürzen (2:4, 75.). beim zweiten scheiterte Admir Redepi am gegnerischen Keeper. Da zudem noch mehrfach der Pfosten getroffen wurde und andere Möglichkeiten ebenfalls vergeben wurden, blieb es bei einer 2:4 Niederlage.

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Pierre Hardt, Armin Shierwany, Lucas Posewang, Maikel Janssen, Sean Richter, Maxi Zaufall, Mansur Noori, Admir Redepi, Noel Dudzus, Philip Wolter und Konstantin Schmidt.

Eingewechselt wurden:

Celvin Kaiser und Leon Bronkau.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.