6. August 2017

Schweres Stück Arbeit

Herren gewinnen Auswärtsspiel bei TSV Reinbek mit 4:0.

Wie zu erwarten war, hatte unsere Mannschaft ein schweres Stück Arbeit zu bewältigen. In der ersten Halbzeit boten sich den Hausherren einige gute Möglichkeiten, die zum größten Teil aus Ballverlusten unserer Spieler in der Vorwärtsbewegung herrührten. Aber zum Glück verfehlten die Reinbeker Angreifer das Tor, oder scheiterten am großartig parierendem Torhüter Marc Stückler. Erst in der Schlussphase konnte sich unsere Elf selber gute Möglichkeiten herausspielen. So ging es torlos in die Pause.

Da Norman Leßmann wegen einer Erkrankung nicht von Anfang an spielen konnte, hatten unsere Trainer zu Beginn mit nur einem Stürmer agiert. In der zweiten Halbzeit beorderten sie Felix Rehr aus dem Mittelfeld in die Spitze. Das sollte sich auch gleich auszahlen. Eine scharfe Hereingabe von der linken Seite hatte der Reinbeker Keeper eigentlich schon sicher, ließ ihn aber doch durchrutschen. Der Ball kam zu Felix Rehr, der ihn am langen Pfosten stehend locker einschieben konnte (0:1, 46.). Dies war so etwas wie die Erlösung. Von nun an agierte unsere Elf besser, auch weil die Kräfte bei den Hausherren nachließen. Mit dem Tor von Mirco Dell (0:2, 58.) stand eine beruhigerende Führung zu Buche. Aber die Hausherren wollten sich noch nicht geschlagen geben und setzten nach.

Inzwischen waren bei uns Niklas Kretschel, Florian Heinze und Norman Leßmann ins Spiel gekommmen. Insbesondere Flo und Norman wurden immer wieder mit langen Bällen gesucht. In der 83. Minute kam ein solcher zu Florian Heinze. Dieser nahm den Ball noch in der eigenen Hälfte stehend an und setzte sich in Richtung gegnerisches Tor in Bewegung. Ein Reinbeker Abwehrspieler verfolgte ihn zwar noch, konnte ihn aber nicht am Torabschluss hindern. Florian zog aus 16 Metern ab, der Ball ging knapp neben dem Pfosten ins Tor (0:3, 83.). Den Schlusspunkt setzte Felix Rehr mit dem 0:4 in der 90. Minute. Wenig später war das Spiel zu Ende.

In der ersten Halbzeit hat sich unser Team schwer getan gegen eine Mannschaft, die mit Sicherheit noch für einige Überraschungen in der Liga sorgen wird.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Marc Stückler, Gregor Krahn, Mortaza Naser, Malte Adden, Jakob Föhres (ab 61 Niklas Kretschel), Philipp Schenke (ab 75. Norman Leßmann), Timo Schwenke, Patrik Koßatz, Mirco Dell, Felix Rehr und Stephan Funk (ab 66. Florian Heinze)

  

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.