3. September 2017

Lukas sei Dank

ASV Bergedorf 85 gewinnt bei Düneberg 2

Düneberger SV 2 – ASV  Bergedorf 85 1:3

Natürlich kann man kein Spiel gewinnen, wenn man keine Tore schießt. Aber im heutigen Spiel war eindeutig unser Torhüter Lukas Stradins der Matchwinner. Immer wieder stürzte er sich den gegenerischen Angreifern entgegen und konnte so manche gefährliche Situation schon frühzeitig entschärfen.

Bereits früh schien das Spiel in die gewünschte Richtung zu laufen. Gregor Krahn  konnte aus dem Gewühl heraus mit einem beherzten Schuss unsere Elf in Führung bringen (0:1, 8.). Diese Führung hätte eigentlich Sicherheit bringen müssen, aber immer wieder landeten die Abspiele bei den Gegnern und sie konnten so gefährlich vor unser Tor kommen, zunächst aber ohne Erfolg. So ging es mit einer 1:0 Führung für unser Team in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dann schnell eine Szene, die dem Spiel eine Wendung hätte geben können. Abwehrchef Christian Kautz behinderte einen Gegenspieler auf dem Weg zu unserem Tor regelwidrig vor der Strafraumgrenze. Dieser kam zwar nicht zu Fall. Der Schiedsrichter erkannte aber auf Foulspiel und rote Karte gegen Christian. Das dieser reklamierte, von seinem Gegenspieler selber vorher behindert worden zu sein, ließ der Schiedsrichter nicht gelten. Der nachfolgende Freistoß blieb zwar ohne Folgen, unsere Elf aber in Unterzahl. Bevor sich unsere Abwehr auf die veränderte Situation wieder gefunden hatte, gab es einige gute Gelegenheiten für die Gastgeber. Aber Lukas Stradins war auf der Hut, oder seine Kollegen konnten klären. Eine Vorentscheidung schien zu fallen, als Mirco Dell nach schöner Vorarbeit von Gregor Krahn und Norman Leßmann erhöhen konnte (0:2, 68.). Aber nur wenig später gelang es Düneberg zu verkürzen (1:2, 73.). Einen Ausgleich in der Spielerzahl gab es, als Lennart-Olaf Bednar (Düneberg) zu Recht , die rote Karte sah (.). Er war von hinten Florian Heinze grob in die Beine gefahren. Die endgültige Entscheidung in der Nachspielzeit. Der inzwischen von der Abwehr ins Mittelfeld vorgezogene Jakob Föhres konnte für unsere Mannschaft erhöhen (1:3, 90+2). Nun spielte unsere Elf das Spiel herunter und konnte einen Auswärtssieg einfahren.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Lukas Stradins, Gregor Krahn, Christian Kautz, Niklas Kretschel, Jakob Föhres, Malte Adden, Timo Schwenke, Felix Rehr, Norman Leßmann (ab 92, Ersin Balik), Stephan Funk (ab 58. Florian Heinze) und Mirco Dell (ab 90. Pascal Röner)

LiveTicker auf Fussball.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.