Früh geweckt

Im doppelten Sinne früh geweckt, wurden die Spieler unserer 1. Herren für das Spiel beim SC Eilbek, das sie mit 4:3 gewannen.

Da das Spiel in Eilbek bereits um 10.45 Uhr angepfiffen wurde, mussten unsere Spieler früh aufstehen. Anscheinend waren sie dann auch noch nicht richtig wach, denn in der 2. Minute konnten die Gastgeber bereits in Führung gehen. Dies war anscheinend der Weckruf, den sie benötigt hatten. Denn nur wenig später gelang Justin Gauger bereits der Ausgleich (1:1, 4.). Als Daniel Wagner eine Ecke direkt in die Maschen zirkelte (1:2, 21.), schien alles wie geplant zu laufen. Leider wurden in der Folge einige gute Möglichkeiten nicht genutzt. So kam es wie so oft. Die Hausherren konnten noch vor der Pause ausgleichen (2:2, 31.).

Als die Gastgeber in der 75. Minute erneut in Führung gingen (3:2) sah es nicht mehr so gut für unsere Elf aus. Aber die Trainer stellten um. Pascal Asante-Sefa verließ seine Abwehrposition und agierte jetzt offensiv. Und dies wurde belohnt. Florin Heinze konnte ausgleichen (3:3, 85.) und in der Schlussminute konnte Pascal den viel umjubelten Siegtreffer erzielen (3:4, 90.).

Durch diesen Erfolg bleibt unser Team dem Spitzenreiter aus Ahrensburg weiterhin auf den Fersen.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Lukas Stradins, Alexander Felker, Malte Adden (ab 81. Jullian Bieber), Pascal Asante-Sefa, Daniel Wagner, Roy Bannasch, Ugur Naci Karakas, Mirco Dell (ab 65. Florian Heinze), Benjamin Vermehren, Justin Gauger und Stephan Funk (ab 72. Philipp Schenke).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.