Der Sonntag hat wieder einen Sinn

Das der Sonntag endlich wieder einen Sinn hat, stellte Rainer, extra aus Meiendorf angereist, bereits vor dem Spiel fest. Als er dann das ansehnliche Spiel unserer Mannschaft miterleben durfte, hatte sich diese Meinung sicherlich weiter verfestigt. Das er auch noch den ehemaligen Spieler Habimani Shabani treffen würde, hatte er auch nicht erwartet.

Shaba (Mitte) mit den langjährigen Fans Rainer (links) und Jörg.

Unsere Elf zeigte sofort, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die Gäste wurden unter Druck gesetzt und der ballführende Gegenspieler frühzeitig angegriffen. So spielte sich das Spielgeschehen weitgehend vor dem Gehäuse des SC Schwarzenbek ab, die aber mit Kontern auch immer gefährlich blieben. Neuzugang Mikel Jason Ehmke zeigte mehrfach mit genauen Pässen in die Spitze, was das Trainerteam von ihm erwartet. Einer dieser Bälle kam in der 24. Minute zu Mirco Dell, der sich schön freigelaufen hatte und den Ball zur 1:0 Führung ins Netz beförderte. Weitere gute Schüsse fanden nicht den Weg ins Tor. So ging es mit dieser (zu) knappen Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste das Spiel zu drehen und konnten schnell, durch Tufan Koc) den Ausgleich erzielen (1:1, 47.). Aber unsere Elf machte da weiter, wo sie vor der Halbzeitpause aufgehört hatten. In der 54. Minute wurde Neuzugang Benjamin Vermehren durch ein Foul an seinem ersten Treffer für unsere Elf gehindert. Den folgenden Foulelfmeter, verwandelte Felix Rehr sicher(2:1, 54.). Nur wenig später krönte Mikel Ehmke seine gute Leistung und konnte mit einem schönen Seitfallzieher erhöhen (3:1, 57.). Nun folgten einige Auswechselungen und es kam ein kleiner Bruch in das Spiel. Diesen konnten die Gäste nutzen und kurz vor Schluss verkürzen (3:2, 89.). Fast sogar noch der Ausgleich, aber der Ball ging nur an den Außenpfosten.

Ein verdienter Sieg für unsere Elf, der auch noch höher hätte ausfallen können. Mehrere gute Möglichkeiten wurden vergeben und zwei Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellungen nicht anerkannt. Die Neuzugänge haben bewiesen, dass sie eine Verstärkung für uns sein werden. Neben Benjamin Vermehren und Mikel Ehmke kam auch Malte Golinske sofort zum Einsatz. Rückkehrer Justin Gauger wurde eingewechselt.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Lukas Stradins, Philipp Wienholz, Philip Nennstiel, Malte Golinske, Mikel Jason  Ehmke, Timo Schwenk, Felix Rehr, Niklas Kretschel, Pascal Röner, Mirco Dell und Benjamin Vermehren.

Eingewechselt wurden:

Julian Brandt, Florian Heinze, Nino Rüdian, Philpp Schenke, Kevin Holthöfer und Justin Gauger.          

LiveTicker auf Fussball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.