Bittere Niederlage

Nach dem Spiel stellte Trainer Jörg Franke fest: „In jedem Jahr gibt es Mannschaften, die uns einfach nicht liegen. In der letzten Saison war dies Düneberg, in dieser Spielzeit Oststeinbek. Deren Sieg verdient war nur von der Höhe vielleicht zu hoch“.

Zu Beginn der Partie setzten unsere Spieler die Gastgeber sofort unter Druck und konnten sie in deren Hälfte festsetzen. Wirkliche Torchancen sprangen dabei aber nicht heraus. Die Heimmannschaft konnte sich imer wieder die Bälle erkämpfen und setzten mit langen Bällen ihre beiden gefährlichen Stürmer ein. So ergaben sich auch immer wieder Möglichkeiten. Bei der ersten Chance sprang der Ball kurz vor Torhüter Marc Stückler auf und über diesen hinweg. Er konnte den Ball im zurücklaufen aber noch kurz vor der Torlinie zu fassen bekommen. Wenig später überwand Maximilian Kochsiek ihn aber das erste Mal (1:0, 15.). In der 39. Minute scheiterte Stephan Funk mit einem Kopfball. Im Gegenzug konnte erneut Maximilian Kochsiek mit einer Bogenlampe erhöhen (2:0, 39.). Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Nicklas Frers noch der Treffer zum 3:0 Halbzeitstand (44.) mit einem abgefälschten Schuss.

Nach der Pause kam unser Team mit neuem Schwung aus der Kabine. Die erste Möglichkeit hatten zwar wieder die Gastgeber, dann war aber unsere Elf am Zuge und konnten durch Stephan Funk verkürzen (3:1, 59.). Nur wenig später war Florian Heinze zur Stelle und verlängerte den Ball in das Tor. Das Schiedsrichtergespann wollte in dieser Situation aber eine Abseitsstellung gesehen haben. Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn dieses Tor Anerkennung gefunden hätte? So kam aber Oststeinbek wieder besser in das Spiel und konnte gefährlich kontern. Einen langen Ball konnte der kurz zuvor eingewechselte Kevin Holthöfer noch abwehren. Der Ball kam aber wieder zu Nicklas Frers der erhöhen konnte (4:1, 75.). Damit war das Spiel natürlich entschieden. Der Treffer zum 5:1 Endstand fiel nach einem langen Freistoß der noch von einem Abwehrspieler ins Tor abgefälscht wurde.

Eine bittere Niederlage für unser Team. Aber die Saison ist noch lang und es ist noch alles möglich. Oststeinbek hat zwar im Moment die bessere Ausgangsposition aber beide Mannschaften müssen bis zum Schluss alles geben um oben zu bleiben, denn auch die Verfolger werden nicht locker lassen.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Marc Stückler, Gregor Krahn, Christian Kautz, Malte Adden, Pascal Röner, Philipp Schenke (ab . Kevin Holthöfer), Timo Schwenke, Felix Rehr, Mirco Dell, Florian Heinze und Stephan Funk

LiveTicker auf Fussball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.