TSG Bergedorf – ASV Bergedorf 85

11.09.2016 – TSG Bergedorf – ASV Bergedorf 85 – Endstand 2:4

Dabei begann es zunächst nicht gut. Unsere Elf sofort mit einer leichten Überlegenheit, die aber zunächst nichts einbrachte. Im Gegenteil. Nach einer Unachtsamkeit gab es in der 15. Minute die erste Ecke für die Hausherren. Diese wurde scharf vor das Tor geschlagen. Den folgenden Kopfball konnte Marc Stückler zwar noch abwehren, aber irgendwie gelang es einem Angreifer doch noch den Ball über die Linie zu stochern, das 1:0 in der 15. Minute. Unsere Elf setzte nach. Gregor Krahn konnte trotz einer (elfmeterreifen?) Attacke aus 15 Metern abziehen. Der Ball ging jedoch über das Tor. Nach dieser Aktion musste Gregor behandelt werden, Er biss zwar noch auf die Zähne musste dann später aber doch verletzt ausgewechselt werden. In der 26. Minute gelang Jacob Föhres aber doch per Kopf der verdiente Ausgleichstreffer (26.). Trotz weiterer guter Gelegenheiten durch Stephan Funk und Norman Leßmann, blieb es bei diesem Stand bis zur Pause.

Nach dem Wechsel verstärkte unsere Mannschaft den Druck weiter. Die Hausherren kamen nur noch selten, dann aber oft auch gefährlich, vor unser Tor.  In der 67. Minute konnte sich Louis Schwien schön durchsetzen und mit einem trockenen Schuss unser Team in Führung bringen. Damit gaben sich die Spieler aber nicht zufrieden und spielte weiter in Richtung Tor der TSG. Als das Heimteam mal wieder in Richtung unseres Tores kam, konnte Christian Kautz den Ball abfangen und zu Louis Schwien spielen. Dessen langer Ball kam zu Jacob Föhres der auf das Tor der TSG zulief und diesen schönen Konter auf 3:1 für unser Team erhöhen konnte (77.). Nur wenig später kam Jacob wieder an den Ball und konnte im Strafraum nur regelwidrig zu Fall gebracht werden. Den folgenden Strafstoß verwandelte Norman Leßmann sicher zur 4:1 Führung (80.). Im Gefühl der sicheren Führung ließ unsere Mannschaft dann ein wenig nach und erlaubte den Hausherren noch ein paar Gelegenheiten. Die letzte davon wurde noch genutzt um auf 2:4 zu verkürzen.

Bitter ist die erneute Verletzung von Gregor Krahn, dem wir natürlich auch baldige Genesung wünschen. So langsam gehen dem Trainerteam die Abwehrspieler aus.

Eine tolle Geste vor dem Spiel; die Mannschaft entrollte ein Banner, mit dem sie ihrem verletzten Kollegen Felix Peters (Kreuzbandriss) alles Gute wünschten.

Für unsere Mannschaft stand folgende Formation auf den Platz:

Marc Stückler, Gregor Krahn (ab 38. Louis Schwien), Marco Batista, Felix Bender, Pascal Röner, Christian Kautz, Bernd Schuster (ab 87. Ajmal Kairandesch), Julius Rauscher ( ab 80. Cem Köruglu), Norman Leßmann, Jacob Föhres und Stephan Funk.

LiveTicker auf Fussball.de

Spielbericht bei 85Live

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.