Spielerporträt Nicolas Donath

Nicolas Donath ist ganz neu bei uns dabei .Wir möchten wir ihn an dieser Stelle einmal vorstellen.

Hallo Nicolas, Du bist ja ganz neu bei uns dabei. Bitte stelle Dich doch einmal kurz vor:

Ich heiße Nicolas ( 2. Vorname: Andreas) Donath, bin 18 Jahre jung, mein Geburtstag ist der 30. 1. 1998, ich wurde in Hamburg -Bergedorf geboren.
Meine Nation ist Deutsch- Griechisch.

Bei welchen Vereinen hast Du vorher gespielt und auf welcher Position spielst Du am liebsten?

Meine alten Vereine sind: ETSV Hamburg, SVNA, Atlantik 97, zuletzt beim SC Vier- und Marschlande und ich spiele im Tor.

Was hat Dich bewogen jetzt für unsere Mannschaft aufzulaufen?

Der Verein hat eine lange Tradition und Historie. Ebenfalls ist der Verein tief im Bezirk Bergedorf verankert. Ich wohne ganz nah am Sportplatz und war als kleiner Fußballer in meiner Kindheit seht oft auf dem Sportplatz zum „bolzen“ mit den Nachbarn.
Die Mannschaft hat einen tollen Charakter und eine super Einstellung auf und neben dem Platz.

Gibt es Spiele oder Ereignisse, an die Du Dich besonders gerne erinnerst?

Vor zwei Jahren waren wir auf einem Turnier mit Atlantik 97. Ddort haben wir gegen höherklassigere und auch ältere Mannschaften gespielt.
Es war ein super Turnier, bei dem ich den Preis für den besten Torwart des Turnieres bekommen habe.

Was sind Deine sportlichen Ziele (persönlich und mit der Mannschaft)?

Ich möchte mich persönlich Verbessern und der Mannschaft helfen.
Wichtiger ist mir das wir als Mannschaft eine erfolgreiche Saison spielen und eine gute Bilanz am Ende der Saison haben.

Du bist ja auch noch Torwart-Trainer bei den D-Junioren. Könnte man sagen, dass Du „fußballverrückt“ bist?

„ Ja, ich bin sehr Fußball verrückt.“

Lieblingsessen:

Ich habe kein Lieblingsessen an sich, allerdings freue ich mich sehr doll, wenn meine Mutter griechisch kocht (Heimatessen)

Lieblingsgetränk:

Wasser, aber natürlich gerne auch mal einen kalten Eistee.

Lieblingsmusik:

Ich höre gerne mal Deutsch- Rap, ansonsten höre ich alles was mir gefällt.

Betreibst Du noch weitere Sportarten?

Nein das tue ich nicht

Über was kannst Du dich am meisten ärgern oder aufregen?

Ich ärgere mich am meisten über eigene Fehler oder Konzentrationsschwächen.

Was würdest Du auf die berühmte einsame Insel mitnehmen?

Ich würde einen Fussball mitnehmen.

Zum Schluss, was wolltest Du immer schon einmal loswerden?

Ich möchte mich einmal bei allen für die gute Aufnahme in der Mannschaft, sowie im Verein Bedanken.
Ich hoffe auf eine gemeinsam erfolgreiche Zukunft mit dem ASV Bergedorf 85 und eine tolle Saison die uns viel Freude beschert.

Vielen Dank für das Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.