SCVM bezwungen

Der erste Spieltag in der Bezirksliga bescherte unserm Team gleich eine Mannschaft als Gegner, die zu den Aufstiegsfavoriten gehört. Der SC Vier- und Marschlande ist schon seit Jahren in der Spitzengruppe zu finden und konnte sich in dieser Saison weiter verstärken.

Daher gingen die Gäste auch als Favorit in dieses Spiel. Die Trainer hatten unserer Mannschaft deshalb eine etwas defensivere Grundausrichtung verordnet. Ziel war es, hinten nicht viel zuzulassen und vorne immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen. So konnten sich die Gäste zwar zunächst einige gute Möglichkeiten herausspielen, scheiterten aber immer wieder am gut agierenden Lukas Stradins im Tor. Im weiteren Verlauf kamen dann auch unsere schnellen Stürmer immer besser zum Zuge und hatten auch gute Möglichkeiten. Die beste vergab Mirco Dell, der den Torhüter schon umspielt hatte, aber zu weit nach außen laufen musste und so den Ball nicht im Netz unterbringen konnte (35.). So ging es in einer hochinteressanten Partie mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es munter so weiter. Als Oliver Kunkel die Gäste in Führung brachte (0:1, 65.) schien es aber doch so, dass unsere Elf sich nicht für ihr beherztes Auftreten belohnen würde. Aber nur wenig später gelang Jakob Föhres der Ausgleich (1:1, 76.). Ein Resultat, mit dem die meisten Anhänger durchaus zufrieden gewesen wären. Aber waren die Gäste von dem Tor geschockt? Jedenfalls schlug Thomas Herrmann einen langen Ball auf Justin Gauger, der nur eine Minute später den 2:1 Führungstreffer erzielte (77.).

Justin Gauger hat gerade den Führungstreffer erzielt

Nun lag die Überraschung in der Luft. Aber es war noch eine ganze Weile zu spielen. So konnte Tobias Kehr kurz vor dem Ende erneut ausgleichen (2:2, 88.). Der SCVM wollte nun auch noch den Sieg. Vergab aber erneut eine gute Gelegenheit als der Ball über das Tor ging. Auf der Gegenseite kam dann der Ball zu Kevin Holthöfer, der sich die Gelegenheit nicht entgehen ließ und zum viel umjubelten Siegtreffer einschob (3:2, 90+). Nur wenig später war der Abpfiff.

Eine gute Leistung unseres Team, die dazu noch auf einige wichtige Spieler verzichten musste.

Gästetrainer Olaf Poschmann gab hinterher zu Protokoll, das unser Sieg zwar glücklich aber nicht unverdient gewesen sei, da die Mannschaft immer an sich geglaubt habe.

Nach dem Sieg in seinem ersten Spiel als Cheftrainer unserer Mannschaft äußerte sich Trainer Patrick Paap:

„Das Ergebnis war absolut überraschend und wir wären selbst mit einem Punkt absolut zufrieden gewesen. Man muss ja auch schauen , was man selbst für Ansprüche hat . SCVM hat klar gesagt, dass sie hoch wollen in die LL und für uns geht es erstmal darum in der BZL anzukommen. Deswegen, wenn man ehrlich ist und dazu noch unsere dünne Personaldecke im Moment sieht, hätte man mit allem gerechnet aber nicht mit 3 Punkten.
Umso erfreulicher ist das Ergebnis jetzt natürlich. Und man kann echt stolz auf die Jungs sein, wie sie an die Sache rangegangen sind. Von vorne bis hinten war es von jedem einzelnen eine Klasse Leistung. Besonders freut es mich für die jungen, dass gerade die vom Kopf so hellwach waren und von der 1. bis zur letzten Minute alles gegeben haben .
Aber mit 3 Punkten ist noch niemand in der BZL geblieben . Also weiter arbeiten und Punkten.“

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Lukas Stradins, Gregor Krahn, Christian Kautz, Thomas Herrmann, Nino Rüdian, Niklas Kretschel (ab 75. Philipp Schenke), Roy Bannasch, Timo Schwenke, Mirco Dell, Justin Gauger und Jakob Föhres (ab 88. Kevin Holthöfer)

LiveTicker auf Fussball.de

Ein Gedanke zu „SCVM bezwungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.