Gehadert

Nach einigen schwer verständlichen Schiedsrichterentscheidungen unterlagen unsere B-Junioren bei der TSV Glinde mit 1:3

Ungerecht behandelt fühlte sich unsere Elf beim Gastspiel bei der TSV Glinde. Dabei begann die Partie recht verhalten. Aber mit ihrer ersten Gelegenheit konnten die Hausherren in Führung gehen. Ein per Kopf verlängerter Ball landete bei einem Angreifer, der Alex im Tor überwinden konnte (1:0. 19.). Danach gab es Gelegenheiten für beide Teams, die aber nichts einbrachten. Dann folgte die Szene, die zum ersten Mal für Aufregung sorgte und wohl auch eine vorentscheidende Bedeutung hatte. Bei einem lang gespielten Ball der Hausherren lief Torhüter Alex aus seinem Tor heraus. Der Angreifer wollte den Ball an ihm vorbeispielen und Alex wehrte mit der Hand ab. Der Schiedsrichter hatte ihn dabei außerhalb des 16-Meterraums gesehen und verwies ihn des Feldes (35.). Eine Entscheidung, die nicht nur von unserem sportlichen Leiter Jörg Franke nicht verstanden wurde, denn er hatte ihn, wie viele andere auch noch innerhalb des Strafraums gesehen.

Aber die Gastgeber konnten aus dieser Überlegenheit keinen wirklichen Profit schlagen. Unsere Elf kam immer besser in das Spiel. Nach einem schönen Pass, startete der schnelle Alexander Gildenberg in Richtung Tor und konnte den viel umjubelten Ausgleichstreffer erzielen (1:1, 53.). Jetzt kamen auch die Glinder wieder zu Möglichkeiten, die sie aber nicht nutzten.

Nach einem Foul an einem unserer Angreifer ließ der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen um bei der dann folgenden Attacke unseres Spielers auf Foulspiel und rote Karte zu entscheiden. Diese doppelte Überlegenheit nutzten die Hausherren um in der Schlussminute den entscheidenden Treffer zum 2:1 (80.) und der Nachspielzeit den Treffer zum Endstand (3:1, 84.) zu erzielen.

LiveTicker auf Fussball.de 

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Alexander Teresenko, Timo Wittmann, Niklas Todt, Shadi Jumaa, Leon Jakob, Alexander Gildenberg, Dennis Zanker, Fynn Moritz Wolf, Jarno Eckstein, Mert Demir und Eric Vogt.

Eingewechselt wurden:

Robin Stahs, Sajad Mohabatzadeh und Johann Rau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.