Fluch beendet

Unsere 1. Herren waren in dieser Saison Auswärts noch ohne Punkt geblieben. Mit einem 4:2 Sieg in Eilbek, konnten sie nun die ersten 3 Auswärtspunkte holen.

Von Beginn an ging es in dieser Partie hin und her. So hatten die Gastgeber auch die erste gute Möglichkeit, aber Torhüter Björn Garvs rettete mit einer Glanzparade (8.). Danach setzte sich unsere Elf aber mehr und mehr durch und konnte sich Möglichkeiten herausspielen. So fiel der Führungstreffer für unser Team auch nicht wirklich überraschend. Nach einem schönen Doppelpass mit Benjamin Vermehren versenkte Felix Rehr den Ball im Tor (0:1, 30.). Wenig später hämmerte Gregor Krahn, fast von der Strafraumgrenze aus, den Ball unhaltbar in die Maschen (0:2, 38.). Nun war unsere Elf endgültig am Drücker, versäumte es aber den (wohl) vorentscheidenden nächsten Treffer zu erzielen. Stattdessen konnten die Gastgeber verkürzen (1:2, 40.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Hausherren sogar schnell den Ausgleich zu erzielen (2:2, 46.) und hatten wenig später die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Weiter ging es rauf und runter. So konnte auch nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Björn Garvs der eingewechselte Lukas Stradins seine Klasse beweisen. In dieser Phase boten sich aber auch unseren Stürmern einige gute Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. So schien alles auf ein Remis hinzudeuten. Bis sich Timo Schwenke ein Herz fasste und abzog. Sein Ball schlug im Netz (2:3, 80.). Pech hatte zunächst Benjamin Vermehren. sein Freistoß knallte an die Unterkante der Latte und von dort wohl wieder ins Feld, jedenfalls wurde kein Tor gegeben (85.). Nun versuchte Eilbek alles um wieder zum Ausgleich zu kommen. Aber unsere Spieler hielten gut dagegen und attackierten früh. So konnte immer wieder der Ball erobert und Torschüsse abgegeben werden. In der Schlussphase schoss Benjamin Vermehren sich im Fallen zunächst selbst an. Im Liegen stocherte er den Ball aber noch über die Linie und stellte damit den Endstand her (2:4, 90+).

Ein verdienter Sieg, der aber nichts für Leute mit schwachen Nerven war.

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Björn Garvs (ab 56. Lukas Stradins), Gregor Krahn, Mikel Ehmke, Philipp Wienholz, Roy Bannasch, Pascal Asante-Sefa, Ugur Karakas (ab 78. Florian Heinze), Felix Rehr, Kevin Holthöfer (ab 61. Timo Schwenke), Justin Gauger und Benjamin Vermehren.

2 Gedanken zu „Fluch beendet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.