100. Tor

2. Herren gewinnen 6:0 bei TSG Bergedorf. Im Laufe des Spiels erzielten sie dabei auch ihr 100. Tor der Saison.

Im altehrwürdigen Billtalstadion ging es gegen TSG Bergedorf 3. Dabei zeigte unser Team sofort, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Das Heft des Handelns wurde in die Hand genommen und der Gegner konnte kaum zur Entfaltung kommen. So kam es auch, dass sie den ersten „gefährlichen“ Schuss in Richtung unseres Tores erst nach gut einer Stunde abgeben konnten.

Die Führung durch Marco Bugla (0:1, 10.) kam somit auch nicht überraschend. Nach einer knappen halben Stunde stürmte Jakob Föhres frei in Richtung Tor und konnte vom Torhüter der Hausherren nur durch ein Foul gestoppt werden. Klare Entscheidung, Strafstoß für unsere Elf und die gelbe Karte für den Keeper. Jakob legte sich den Ball zwar hin, aber antreten sollte dann doch Joshua Matthes, der sicher verwandelte (0:2,  29.). Kurz vor der Pause konnte sich Paul Stehle schön durchsetzen und erhöhen (0:3, 44.).

Kurz nach dem Seitenwechsel traf Behzad Herawi aus spitzem Winkel (0:4, 51,). Dies war natürlich die Vorentscheidung, denn bis zu diesem Zeitpunkt war von Seiten der Hausherren nichts gefährliches in Richtung unseres Gehäuses gekommen. Torhüter Julian Brandt hatte einen ruhigen Abend verbracht.

Nach einem der seltenen Angriffe der Gastgeber wurde Florian Heinze, an der Mittellinie lauernd, angespielt. Er stürmte auf das Tor zu und traf (0:5, 64.). Dies war zugleich der 100. Treffer unserer Elf in der laufenden Punktspielsaison. Den Abschluss machte Mariusz Stawicki, der nach einer Ecke per Kopf erfolgreich war (0:6, 79.).

Ein völlig verdienter Sieg unserer Mannschaft, der durchaus noch höher hätte ausfallen können, denn insbesondere in der Schlussphase ließen unsere Spieler noch so manche hochkarätige Chance ungenutzt.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Julian Brandt, Philpp Wienholz, Dietmar Gietzen, Joshua Matthes, Kacper Krzywinski, Felix Bender, Tolgahan Namli, Behzad Herawi, Paul Stehle, Jakob Föhres und Marco Bugla.

Eingewechselt wurden:

Florian Heinze, Mariusz Stawicki. Vadim Ditmann und Fabian Posewang.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.