Kreisliga 
27. November 2016, 14:00
ASV Bergedorf 85
5 - 1
Oststeinbeker SV
Sander Tannen
1. Herren
Schiedsrichter: Klaus Gogarten

Spielbericht

Einen deutlichen Sieg konnte unser Team erringen. 4-facher Torschütze in dieser Partie war wieder einmal Stephan Funk!

In der ersten Halbzeit war unserer Mannschaft noch deutlich anzumerken, dass sie verunsichert war. Zu unglücklich waren die letzten Begegnungen verlaufen. Dabei hatte unsere Elf die erste Tormmöglichkeit bereits in der 3. Minute. Ein langer Ball kam seitlich an die Torraumgrenze. Der herausgeeilte Torhüter nahm den Ball mit den Händen vor unserem Spieler auf. Er befand sich aber bereits außerhalb des Strafraums. Die Folge war ein Freistoß für uns und die gelbe Karte für den Torhüter. Der Freistoß brachte aber nichts ein. Auch mehrere Ecken blieben zunächst ohne Gefahr. Den ersten besseren Torschuss gab es sogar erst in der 25. Minute durch Lous Schwien. Aber auch von den Gästen ging kaum Torgefahr aus und auch sie kamen erst nach rund 30 Minuten zu ihren ersten Torschüssen. In der 35. Minuten konnte Stephan Funk nach einer schönen Hereingabe mit einem Kopfball die erlösende 1:0 Führung erzielen. Diese wurde natürlich auch entsprechend bejubelt.

img_1891   img_1894

Nach dem Wechsel kam Norman Leßmann für Dietmar Weber ins Spiel. Norman konnte leider erst im Laufe der ersten Halbzeit kommen und daher nicht von Anbeginn an spielen. Mit diesem Wechsel und der Führung im Rücken, kam unsere Elf dann deutlich besser ins Spiel und konnte verstärkt Druck aufbauen. Dabei konnte Oststeinbek zwar im Mittelfeld mitspielen, aber sobald es in die Nähe unseres Strafraums ging war zumeist Schluß. Nach einem Traumpass von Patrik Koßatz stürmte Stephan Funk auf das gegnerische Tor zu und er konnte Keeper Mai zum 2:0 überwinden (53.). Das Tor zum 3:0 ging auf das Konto von Parik Koßatz. Einen Freistoß aus gut 30 Metern, seitliche Position, schoss er auf das Tor. Der Ball wurde noch vom Rücken eines Gegenspielers abgefälscht und ging ins lange Toreck (63.). Damit schien das Spiel entschieden. Als jedoch nur 2 Minuten  später Oststeinbek zum Anschluss durch Alexander Kaya kam, machte sich doch noch mal etwas Unruhe auf den Rängen bemerkbar. Sollte es doch noch schiefgehen? Stephan Funk beendete diese durch seine Treffer zum 4:1 (70.) und 5:1 (77.) aber schnell wieder. Weitere Treffer wären durchaus noch möglich gewesen. Diese wurden jedoch entweder vergeben oder durch Abseitsstellungen verhindert.

Es war zu spüren, dass die Elf durch – die in der Vorwoche fehlenden – Marc Stückler, Christian Kautz und Stephan Funk wieder an Stabilität gewonnen hat. Auch wenn in der Abwehr wegen der Ausfälle nach wie vor improvisiert werden muss. So war diesmal nach seiner Verletzungspause erstmals von Beginn an, wieder Gregor Krahn dabei.

In der nächsten Woche geht es – bereits am Sonnabend um 15 Uhr – zum großen Aufstiegsfavoriten Dünberg. Der Düneberger Trainer Dennis Tornieporth ließ es sich natürlich nicht nehmen, unser Team im heutigen Spiel zu beobachten. Wir haben ihn aber nur in der ersten Halbzeit gesehen. Hat er vielleicht etwas verpasst?

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Marc Stückler, Gregor Krahn (ab 80. Philip Nennstiel), Thomas Herrmann, Christian Kautz, Pascal Röner, Dietmar Weber (ab. Norman Leßmann), Bernd Schuster, Julius Rauscher, Louis Schwien (ab 70. Felix Bender), Patrik Koßatz und Stephan Funk.

Bericht der Bergedorfer Zeitung

img_1883 img_1885 img_1886 img_1887

img_1896 img_1901 img_1904img_1907img_1909img_1914

 

 

 

Ersatzspieler

Name GLS PENS
8 Felix Bender ← Louis Schwien
Norman Leßmann ← Dietmar Gietzen
31 Philip Nennstiel ← Gregor Krahn