1. August 2017

Mit Haken und Ösen

Herren gewinnen bei der HT 16 und ziehen in die 3. Pokalrunde ein.

Die Richtung hatten die Trainer vor dem Spiel vorgegeben. Das Spiel ist zwar interessant, aber wichtig ist das kommende Punktspiel in Reinbek. Aber trotzdem hatte unsere Elf natürlich das Ziel, erstmals in der jüngeren Vergangenheit die 3. Runde des Pokals erreicht. Die Auslosung erfolgt am Donnerstag und die Spiele sollen bereits am Dienstag und Mittwoch der kommenden Woche stattfinden. In dieser Pokalrunde gibt es aber auch erfahrungsgemäß eine größere Anzahl von Freilosen.

Wie auf den Bildern zu sehen ist, wurde das Spiel auf dem Grandplatz ausgetragen. Der nebenan befindliche Rasenplatz machte zwar einen sehr guten Eindruck, war aber gesperrt. Hatten sich die Gastgeber auf dem Hartplatz bessere Chancen ausgerechnet?

Unsere Elf zeigte sofort, dass es aus ihrer Sicht nur so sein konnte, dass sie erfolgreich vom Platz gehen wollten. Dabei konnten sie sich zwar eine optische Überlegenheit herausspielen, Tore wollten jedoch nicht fallen. Die Hausherren konnten sich aber auch immer wieder mit gefährlichen Aktionen in Szene setzen, scheiterten dann aber häufig an Marc Stückler im Tor. Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel der Gastgeber dann ruppiger und sie hatten Glück,  dass die eine oder andere Szene nur mit einer gelben Karte geahndet wurde. Kurz vor dem Seitenwechsel, blieb dem Schiedsrichter aber keine andere Wahl, als nach einer Tätlichkeit die rote Karte gegen einen Spieler der HT 16 zu zeigen. Dass dieser dann eine Unsportlichkeit in Richtung des Schiedsrichters folgen ließ, passte zu diesem Zeitpunkt in das Bild. Kurze Zeit später,  verfehlte Noman Leßmannn mit einem Fallrückzieher, nur knapp das Tor. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

In der Halbzeitpause beruhigten sich die Hausherren zunächst und das Spiel lief in geordneten Bahnen weiter. Durch die Überzahl ging es aber fortan fast nur in Richtung Tor der HT 16. Gleich hatte Stephan Funk die große Möglichkeit zur Führung sein Kopfball ging aber an die Latte (47.). In der 71.Minute kam Florian Heinze ins Spiel und bewies gleich mal wieder, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist. Immer wieder wurde er gesucht und konnte in der 79. Minute den entscheidenden Treffer erzielen. Nun setzten die Hausherren alles auf eine Karte und versuchten noch zum Ausgleich zu kommen. Daraus ergaben sich für uns gute Kontermöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Ein weiterer Treffer unsererseits wurde vom Schiedsrichter zunächst gegeben, nach Intervention dies Schiedsrichterassistenten, wegen einer angeblichen Abseitsstellung dann doch aberkannt. So blieb es bis zum Abpfiff spannend. In der 8. Minute der Nachspielzeit gab es noch einmal einen Freistoß für die Hausherren, der von der Abwehr aber abgeblockt wurde. Nach dieser Aktion pfiff der Schiedsrichter ab. Für die Gastgeber wohl zu früh, denn unmittelbar nach dem Abpfiff stürmten sie alle auf ihn zu und bedrängten ihn. Von einem Ordnungsdienst war auch in dieser Szene nichts zu sehen.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Marc Stückler, Gregor Krahn, Mortaza Naseri, Malte Adden, Jakob Föhres, Ersin Balik (ab 67. Philipp Schenke), Timo Schwenke, Mirko Dell (ab 71. Florian Heinze), Patrik Koßatz (ab 82. Thomas Herrmann), Stephan Funk und Norman Leßmann.

LiveTicker auf Fussball.de

Spielszene auf  Fupa.net

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.