Mehr drin gewesen

A-Junioren unterliegen dem HSV mit 1:3.

In einer sehr zweikampfgeführten Partie hatte der Schiedsrichter leider oft keine Linie drin. Es war von Anfang an ein offener Schlagabtausch, Mit leichten Vorteilen im Ballbesitz vom Gast. Die besseren Chancen aber hatte unser Team.

So gingen wir auch mit 1:0 in Führung durch Justin Reimold, der eigentlich einer unserer Torhüter ist. Nach mehreren Verletzungen musste schon früh getauscht werden so kam auch Max Zaufall auf den Platz, der zweimal alleine vor dem leeren Tor stand. Aber das war ihm wohl zu einfach. Es hätte zu dem Zeitpunkt 3:0 stehen können. Aber wenn man vorne die Dinger nicht macht bekommt man sie halt hinten rein.

In der 35min wurde ein klares Foul nicht gegeben und beim darauffolgenden Einsatz von Maxi hat der Schiedsrichter ein Nachhaken gesehen. Wenn man es pfeift ist es Gelb, das hat der Trainer der Gäste auch so gesehen. Aber der Schiedsrichter zeigte ihm die rote Karte. Naja ist dann wohl eine Auslegungssache. Den Kopf hat unsere elf nicht in den Sand gesteckt und es ging mit 1:1 in die Pause.

In der 2. Halbzeit versuchte unsere Mannschaft das Siel offen zu halten, aber die Gäste drückten und kamen zu einigen Chancen. Entlastung gab es leider nur selten. Nach einem Fehlpass fiel leider zum 1:2. Unser Team machte auf und riskierten nun alles. Sie kamen durch Freistöße und Ecken zu guten Chancen. Aber leider ohne etwas Zählbares. So kam es leider nach einer Ecke zum 1:3. Trotz weiterer guter Chancen auf beiden Seiten blieb es aber bei diesem Resultat.

Fazit: mit 11 Mann wäre mehr drin gewesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.