Doppelter Benni

Erste Herren gewinnen mit 2:0 gegen den SC Vier- und Marschlande 1.

Zwar war Benjamin Vermehren mit seinen beiden Treffern der Matchwinner aber dies hätte nichts genützt, wenn die von Pascal Asante-Sefa organisierte Abwehr nicht so sicher gestanden hätte.

In der ersten Hälfte war es ein verteiltes Spiel in dem zwar beide Teams immer mal wieder Torschüsse abgeben konnten, aber wirkliche Gefahr kam nur gelegentlich auf. Die beste Chanse hatte, bei seinem Startelf-Debut in der 1 Mannschaft. Benedikt Karsten, der Ball ging aber knapp am Tor vorbei (19.).

Nach der Pause wurde unser Team dann effektiver. Nach einem schönen Spielzug kam das Leder zu Benjamin Vermehren, der ins Schwarze traf (1:0 ,55.). Nun waren die Gäste mehr gefordert. Sie machten mehr Druck auf unser Gehäuse, aber da machte Lukas Stradins einen guten Job und war nicht zu bezwingen. In der Schlussphase gab es dann noch gute Gelegenheiten für unser Team. Zunächst traf Benjamin Vermehren mit einem Kopfball nur die Latte (90.). In der Nachspielzeit gab es noch einen Freistoß für unsere Mannschaft. Aus rund 30 Metern, setzte Benjamin Vemehren diesen von der rechten Außenseite oben ins lange Eck (2:0, 90+). Nur wenig später war Schluss.

Vor über 200 Zuschauern feierte unser Team einen verdienten Sieg. Um ihrer Hoffnung auf eine gute Lösung im geplanten Umbau des Stadions Ausdruck zu verleihen, liefen unsere Spieler heute mit einem grünen Streifen auf dem Ärmel auf.

Mehr zum aktuellen Stand zum Umbau und dem was sich rund um das Spiel dazu zu berichten gibt, in den nächsten Tagen.

LiveTicker bei Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Lukas Stradins, Alexander Felker, Pascal Asante-Sefa, Malte Adden, Daniel Wagner, Roy Bannasch, Ugur Naci Karakas, Kevin Holthöfer (ab 87. Mika Knop), Benjamin Vermehren, Justin Gauger (ab 60. Mirco Dell) und Benedikt Karsten (ab 73. Florian Heinze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.