27. September 2017

Unglückliche Niederlage

Alte Herren unterliegen im Nachholspiel in Escheburg

Mit 3:1 unterlagen unsere Alten Herren in Escheburg. Dabei haben sie über weite Strecken der Partie gut mitgehalten und die erste Halbzeit sogar weitgehend überlegen gestaltet.

In den ersten Minuten der Partie konnte sich Dietmar Gietzen gleich zweimal schön auf der rechten Angriffseite durchsetzen konnte den Angriff aber nicht mit einem Tor krönen. Dies sollte sich wenig später rächen. Einen indirekten Freistoß konnte Mario Meier unter die Latte hämmern (1:0, 9.). Unser Team ließ sich davon aber nicht beirren und setzte nach. Einen Freist0ß für unser Team verwandelte Dietmar Gietzen direkt, wurde aber zurückgepfiffen. Dies hätte der zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente Ausgleich sein können. Kurz vor dem Seitenwechsel wurde Benjamin Wulff von einem Gegenspieler attackiert und beide kamen zu Fall. Dabei fiel Benny auf diesen und der Escheburger Spieler verletzte sich schwer am Bein. Dies veranlasste den Schiedsrichter vorzeitig zur Pause zu pfeifen um eine bessere Behandlung zu ermöglichen. Leider musste dieser ins Krankenhaus gebracht werden. Auch von hier; gute Besserung.

Diese Aktion  schien unser Team verunsichert zu haben. Nach dem Seitenwechsel kamen sie nicht mehr so zum Zuge wie zuvor.  Dazu kam, dass der Schiedsrichter kleinste Fouls auf unserer Seite sofort mit einer gelben Karte ahndete, auf der anderen Seite aber deutlich großzügiger agierte. Mit einem Doppelschlag in der 46. und 50. Minute gelang Escheburg die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit konnte Fabian Beyn nach einer Ecke per Kopf noch den Ehrentreffer erzielen (1:3, 72.).

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Kai Berghahn, Daniel Sitz, Fabian Beyn, Matthias Parbst, Benjamin Wulff, Patrick Eichentopf, Bernd Schuster, Paul Schäfer, Dietmar Gietzen, Michael Rath und Malo

Eingewechselt wurden:

David Richter und Philippos Anthomosoglou.

LiveTicker auf Fussball.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.