Pokal 2
4. August 2015, 18:30
ASV Bergedorf 85
1 - 8
TuS Dassendorf
Sander Tannen
1. Herren
Schiedsrichter: Michael Linke

Spielbericht

Eine halbe Stunde vor Spielbeginn kam leider der große Regen, teilweise mit Blitz und Donner. So musste man schon fürchten, ob das Spiel überhaupt stattfinden würde. Der Regen hielt dann auch fast bis zum Ende durch. Dem geschuldet blieben dann leider auch viele Zuschauer diesem Spiel fern.

Wie erwartet übernahm Dassendorf von Anbeginn an das Kommando und konnte bereit in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Die weiteren Tore zur 4:0 Halbzeitführung fielen dann in der 22., 27. und 40. Minute. Aber zwischendurch konnten unsere Elstern auch immer mal wieder Konter ansetzen und sich die eine oder andere Chance herausspielen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit kam unsere Mannschaft dann besser ins Spiel, was sicher auch etwas damit zu tun hatte, dass Dassendorf ein wenig das Tempo herausnahm. Unglücklich waren dann die nächsten 3 Gegentore. Beim 5:0 wurde von den Rängen lautstark ein vorangegangenes Handspiel beklagt. Das 6:0 fiel aus stark abseitsverdächtiger Position. Dem 7. Gegentor war ein schnell ausgeführter Freistoß vorausgegangen, bei dem sich die Fans auf den Rängen ebenfalls fragten, was da vorgefallen sein soll. Aber was soll es, auch ohne diese Gegentore wäre die zu erwartende Niederlage eingetroffen.

Für große Freude sorgte dann aber doch noch die Ergebnisverbesserung von Justin Gauger in der 90. Spielminute.

Trotz der Niederlage, zeigte sich Coach Jörg Franke zufrieden; „Die Jungs haben alles gegeben“.

Torschützen für Dassendorf waren: Atug (3), Agyemang (3) und Nägele (2)

Spielbericht auch auf 85Live

Spielbericht der Bergedorfer Zeitung vom 05.08.2015

Wegen des teilweise strömenden Regens nur ein paar wenige Bilder

IMG_6359 IMG_6361 IMG_6367 Der Torschütze Justin Gauger wird von seinen Mitspielern fast erdrückt.

Aufstellung

Name GLS PENS

Ersatzspieler

Name GLS PENS
Placeholder Helmut Khoshnoud ← Albert Huber
19 Justin Gauger ← Marcel Weber
1
Nico Witzke ← Florian Heinze