Schuss ins Glück

Ein gewaltiger Schuss von Mikel Ehmke brachte wohl die Vorentscheidung in diesem Spiel (2:0, 35.), das unsere Elf mit 3:1 gewann.

Unser Team legte gleich forsch los und setzte die Gäste früh unter Druck. In der 16. Minute scheiterten zunächst Benjamin Vermehren und Mikel Ehmke. Die nachfolgende Ecke verpasste Benjamin Vermehren knapp. Dafür verlängerte der hinter ihm stehende Benedikt Dassow den Ball volley ins eigene Netz (1:0, 16.). Nur wenig später wollte es der Eigentorschütze besser machen, vergab aber seine Chance vor unserem Tor.  In der Folgezeit spielte sich das Geschehen weitgehend vor dem Gästetor ab, ohne dass sich aber große Tormöglichkeiten ergaben. Bis der Ball nach einer Ecke zu Mikel Ehmke kam der fast an der Strafraumgrenze stehend abzog. Sein Volleyschuss schlug unhaltbar zum 2:0 in die Maschen (35.). In den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeitpause, hatten noch Stephan Funk und Benjamin Vermehren die Möglichkeit weiter zu erhöhen, konnten aber nicht treffen. So wurden mit einem Stand von 2:0 die Seiten gewechselt.

Zur Halbzeit kam für den angeschlagenen Stephan Funk, Rückkehrer Leon Koslowski in die Partie. Unsere Elf machte da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Viele Möglichkeiten wurden herausgespielt. Eine davon nutzte Jakob Föhres um zu erhöhen (3:0, 54.). Viele andere blieben aber ungenutzt. In der Nachspielzeit gelang es dem SC Schwarzenbek zu verkürzen (3:1, 90+). Ein kleiner Schönheitsfleck, der aber keine Auswirkungen mehr haben sollte.

So zeigte sich Coach Patrick Paap mit dem Sieg auch sehr zufrieden. Nur mit der Chancenauswertung haderte er und kündigte an, daran in der nächsten Woche verstärkt zu arbeiten.

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Björn Garvs, Gregor Krahn, Christian Kautz Pascal Asante-Sefa, Roy Bannasch, Mikel Ehmke (ab 70. Thomas Herrmann ) Felix Rehr, Mirco Dell,Benjamin Vermehren, Stephan Funk (ab 45. Leon Koslowski) und Jakob Föhres (ab 65. Niklas Kretschel).

2 Gedanken zu „Schuss ins Glück“

    1. Hinweis:
      Jens wohnt in Paraguay und verfolgt von dort aus alles rund um unseren Verein.
      Jens, wir freue uns auf Deinen nächsten Besuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.