Punkt erkämpft

Gegen den Favoriten aus Börnsen erkämpften (und erspielten) sich unsere 1. Herren ein 1:1 Unentschieden.

Gegen ein Team aus der Spitzengruppe, war für unsere Elf erst einmal die Sicherung des eigenen Tores angesagt. Dabei wurde die Offensive aber auch nicht vernachlässigt. So konnte unser Team bereits in der Anfangsphase zu Torschüssen kommen, die aber nichts einbrachten. Erste Diskussionen auf den Rängen erstmals in der 20. Minute. Ein langer Ball an die Strafraumgrenze der Gäste deren Keeper fängt den Ball mit der Hand ab und war wohl außerhalb des eigenen 16-Meterraumes. Der Schiedsrichter und sein Assistent ließen aber weiterspielen (20.). Wenig später drang Benjamin Vermehren in den Strafraum ein und wurde dort zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Felix Rehr schnappte sich den Ball und verwandelte sicher (1:0, 25).

Mit einem Mal ergab sich für die Gäste die große Ausgleichsmöglichkeit. Nach einem Fehler von Mikel Ehmke, stand ein Gästestürmer frei vor Björn Garvs und scheiterte (31.). So ging es mit einer knappen Führung für unsere Elf in die Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel eine Situation, die den Gästen mächtig in die Karten spielte. Zunächst erhielt Thomas Herrmann nach einem Foul die gelbe Karte (50.), bevor er nach einem Handspiel (52.) vorzeitig zum Duschen gehen musste. Unsere Mannschaft geriet damit in Unterzahl weiter unter Druck, konnte diesem aber lange standhalten und sich selber auch noch Möglichkeiten herausspielen. Bei der größten scheiterte Ugur Karakas an Keeper Lars Stephan (61.). Dies hätte ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sein können. Stattdessen konnten die Gäste durch Christoph Bolz zum Ausgleich kommen (1:1, 72.). In den verbleibenden Minuten versteckte sich unser Team nicht und setzte auch noch Akzente in der Offensive. Treffer wollte aber auf beiden Seiten nicht mehr fallen.

So blieb es bei einem umkämpften Punkt für unsere Elf.

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Mannschaft waren im Einsatz

Björn Garvs, Pascal Asante-Sefa, Thomas Herrmann, Malte Golinske, Roy Bannasch, Niklas Kretschel (ab 56. Gregor Krahn), Mikel Ehmke, Ugur Karakas, Mirco Dell (ab 82. Leon Koslowski), Felix Rehr und Benjamin Vermehren (ab 68. Justin Gauger)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.