Fair verhalten

Zweite Herren gewinnen Auswärtsspiel bei Einigkeit Wilhelmsburg 2 mit 11:3.

Dabei hätte es auch ganz anders kommen können. Beim Stande von 5:1 für unsere Elf wollte der Schiedsrichter, Mitte der ersten Hälfte, das Spiel abbrechen, da er den Platz für unbespielbar hielt. Da sich aber beide Mannschaften dafür aussprachen, dass sie weiterspielen wollten, schloss er sich diesem an. Bei einem solchen Spielstand hätte manches andere Team dies sicherlich angenommen und auf einen besseren Verlauf im Wiederholungsspiel gehofft. Eine sehr faire Geste der Gastgeber. Nach unserem Spiel wurde auf dem Platz übrigens auch noch eine weitere Partie ausgetragen.

Unsere Elf legte gleich flott los und setzte die Hausherren unter Druck. So fiel auch schnell der Führungstreffer durch Benedikt Karsten (0:1, 7.). Auch in den nächsten Minuten gab es noch mehrere gute Möglichkeiten, die aber verpufften. Mit ihrem ersten richtigen Angriff konnte Einigkeit aber ausgleichen (1:1 ,10.). Dies schien ihnen Mut zu geben und unsere Spieler etwas zu verunsichern. Mit einem Mal wurde das Spiel ausgeglichener und die Hausherren konnten sich auch Möglichkeiten herausspielen. Das hielt aber nicht lange an. Fabian Posewang brachte unsere Farben wieder in Führung, als er im 2. Versuch den Ball über die Linie bugsierte (1:2, 22.). Nur wenig später war er erneut zur Stelle. Einen Freistoß konnte der Keeper nur abklatschen lassen und Fabian netzte ein (1:3, 24.). Als Philip Nennstiel eine Flanke hereinbrachte war Benedikt Karsten erneut erfolgreich (1:4, 31.). Fabian Posewang bewies, dass er es nicht nur aus kurzer Distanz kann. Sein Schuss aus rund 30 Metern schlug unter der Latte ein (1:5, 33.). Kurz vor dem Seitenwechsel war zunächst Behzad Herawi aus spitzem Winkel erfolgreich (1:6, 45.) und auch Philipp Wienholz konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen (1:7, 45+).

Aus der Pause kamen die Gastgeber mit dem Willen noch etwas für das Ergebnis zu tun. Sofort konnten sie verkürzen (2:7, 46.) und noch einmal aufs Tor schießen. Aber es war nur ein Strohfeuer. Unsere Mannschaft übernahm wieder das Geschehen. Benedikt Karsten staubte ab (2:8, 65.) und auch der kurz zuvor eingewechselte Felix Bender bewies wieder einmal seine Torjägerqualität (2:9, 72.). Einigkeit konnte zwar noch einmal verkürzen (3:9, 75.), aber Felix Bender mit einer schönen Direktabnahme (3:10, 78.) und Mika Knop (3:11, 80.) machten den Endstand perfekt.

Durch diesen Erfolg geht unser Team als Tabellenzweiter in die Winterpause.

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Alexander Toyeskin, Alexander Felker, Behzad Herawi, Joshua Mattthes, Cristovao Novo da Mata, Dietmar Gietzen, Daniel Wagner, Philipp Wienholz (ab 52. Mika Knop), Philip Nennstiel (ab 58. Felix Bender), Fabian Posewang (ab 69. Justin Janssen) und Benedikt Karsten

Ein Gedanke zu „Fair verhalten“

  1. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Felix Bender bedanken der gestern sein letztes Spiel für den ASV Bergedorf 85 gespielt hat .DANKE für jedes blutige Knie !!! DANKE für Jedes Tor !!! DANKE für jede Minute die du deine Knochen hingehalten hast!!! Wir wünschen dir alles alles alles Gute in deiner neuen Heimat. Komm mal wieder vorbei. Deine Elstern Fans Katharina und Jörg Geipel PS: In Hamburg sagt man Tschüss!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.