Dem Wetter angepasst

Erste Herren unterliegen mit 0:3 beim FSV Geesthacht.

Dem nasskaltem und schmuddeligem Wetter passte sich das Spiel unserer Elf nahtlos an. Die häufig lang nach vorne geschlagenen Bälle kamen postwendend zurück und wurde es mit Kurzpassspiel versucht gingen die Bälle auch zu oft verloren. So konnten sich die Hausherren immer wieder in unserer Hälfte tummeln. Aber auch sie strahlten keine allzu große Torgefahr aus. Nur sie nutzten die sich bietenden wenigen Möglichkeiten konsequent aus.

So fiel der frühe Führungstreffer nach einem lang in den Strafraum geschlagenen Freistoß, wo Onur Topcu den Ball aus kurzer Distanz über die Linie stocherte (1:0, 9.). Danach tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel. Bis in die Nachspielzeit der 1. Hälfte. Ein Schuss von der Strafraumgrenze durch Muhamet Gök schlug neben dem langen Pfosten ins Netz (2:0, 45+.).

Nach dem Seitenwechsel kam unsere Elf besser ins Spiel. Große Torgefahr kam aber nur sehr selten dabei heraus. Dies traf aber auch auf die Gastgeber zu. Als unser Team am gegnerischen Strafraum einen Ball verlor, setzten sie zu einem Konter an und konnten das 3:0 erzielen (80.). In der verbleibenden Zeit versuchten unsere Spieler zwar noch zu einer Ergebnisverbesserung zu kommen, jedoch vergebens.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Björn Garvs, Nino Rüdian, Malte Adden, Pascal Asante-Sefa, Roy Bannasch, Mikel Jason Ehmke, Julian Bieber (ab 84. Norman Leßmann), Benjamin Vermehren, Kevin Holthöfer, Mika Knop (ab 88. Florian Heinze und Stephan Funk).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.