Chance vertan

Im Spiel beim SC Condor hatten unsere A-Junioren die Möglichkeit Platz 3 (mindestens) zu sichern. Durch eine 2:3 Niederlage wurde dies Ziel jedoch noch nicht erreicht.

Dabei begann alles nach Plan. Unser Team übernahm sofort das Kommando und ließ die Hausherren kaum zur Entfaltung kommen. So fiel der auch schnell der Führungstreffer. Ein Einwurf kam zu Celvin Kaiser, der den herauseilenden Keeper mit einem Heber überwand (0:1, 3). Und weiter rollte Angriff auf Angriff in Richtung Tor der Gastgeber. Aber die sich bietenden Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Ganz unerwartet hatten dann Condor die Möglichkeit zum Ausgleich. Aber Torhüter Mika Schäfer konnte gut parieren. Im Gegenzug setzte sich Maximilian Zaufall gegen mehrere Gegenspieler durch. Sein von der Torauslinie hereingespielter Ball wurde von einem Abwehrspieler ins eigene Tor gelenkt (0:2, 38.). Zwar ein Eigentor, das aber durch den Einsatz von Maximilian erzwungen wurde. So ging es mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel machte Condor mehr und konnte nach einer Ecke schnell zum Anschlusstreffer kommen (2:1, 52.). Wenig später hatte Maximilian Zaufall die Möglichkeit für uns zu erhöhen (57.), aber er vergab die gute Chance. Dafür kamen die Hausherren zum Ausgleich (2:2, 59.). Nun verlor unser Team zunehmend den Faden. So konnte Condor sogar in Führung gehen. (3:2, 83.). Unsere Spieler versuchten zwar noch einmal zum Ausgleich zu kommen, jedoch vergebens. So rächte sich, dass sie zuvor einige gute Möglichkeiten ausgelassen hatten.

Mit einem Sieg im abschließenden Spiel hat unsere Mannschaft aber weiterhin die Möglichkeit sich noch Platz 3 zu sichern.

Leider war für dieses wichtige Spiel kein Schiedsrichter angesetzt worden. So mussten sich die Verantwortlichen vor dem Spiel auf einen Referee einigen, der keinen Schiedsrichterschein hatte. Aber er machte seine Sache gut. Das Spiel begann aber mit erheblicher Verspätung.

LiveTicker auf Fussball.de

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Mika Schäfer, Robin Stahs, Celvin Kaiser, Filip Urban, Maximilian Zaufall, Luis Gaertner, Jamiro Thiemann, Sajad Mohabatzadeh, Johann Rau, Alexander Gildenberg und Eric Vogt.

Eingewechselt wurden:

Justin Reimold und Sebastian Weber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.