Archiv der Kategorie: Spielberichte Alte Herren

Unglückliche Niederlage

Mit 3:1 unterlagen unsere Alten Herren in Escheburg. Dabei haben sie über weite Strecken der Partie gut mitgehalten und die erste Halbzeit sogar weitgehend überlegen gestaltet.

In den ersten Minuten der Partie konnte sich Dietmar Gietzen gleich zweimal schön auf der rechten Angriffseite durchsetzen konnte den Angriff aber nicht mit einem Tor krönen. Dies sollte sich wenig später rächen. Einen indirekten Freistoß konnte Mario Meier unter die Latte hämmern (1:0, 9.). Unser Team ließ sich davon aber nicht beirren und setzte nach. Einen Freist0ß für unser Team verwandelte Dietmar Gietzen direkt, wurde aber zurückgepfiffen. Dies hätte der zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente Ausgleich sein können. Kurz vor dem Seitenwechsel wurde Benjamin Wulff von einem Gegenspieler attackiert und beide kamen zu Fall. Dabei fiel Benny auf diesen und der Escheburger Spieler verletzte sich schwer am Bein. Dies veranlasste den Schiedsrichter vorzeitig zur Pause zu pfeifen um eine bessere Behandlung zu ermöglichen. Leider musste dieser ins Krankenhaus gebracht werden. Auch von hier; gute Besserung.

Diese Aktion  schien unser Team verunsichert zu haben. Nach dem Seitenwechsel kamen sie nicht mehr so zum Zuge wie zuvor.  Dazu kam, dass der Schiedsrichter kleinste Fouls auf unserer Seite sofort mit einer gelben Karte ahndete, auf der anderen Seite aber deutlich großzügiger agierte. Mit einem Doppelschlag in der 46. und 50. Minute gelang Escheburg die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit konnte Fabian Beyn nach einer Ecke per Kopf noch den Ehrentreffer erzielen (1:3, 72.).

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Kai Berghahn, Daniel Sitz, Fabian Beyn, Matthias Parbst, Benjamin Wulff, Patrick Eichentopf, Bernd Schuster, Paul Schäfer, Dietmar Gietzen, Michael Rath und Malo

Eingewechselt wurden:

David Richter und Philippos Anthomosoglou.

LiveTicker auf Fussball.de

AH mit erstem Sieg

Mit einem nie gefährdeten 5:0 Sieg, konnten unsere Alten Herren den ersten Sieg ihrer Geschichte erringen.

Bereits in der 2. Minute konnte Paul Schäfer unser Team in Führung bringen. Eine weite Flanke von der rechten Seite segelte über Freund und Feind hinweg und landete bei Paul und er konnte zur frühen Führung einschieben. Danach unsere Elf weiter im Vorwärtsgang mit optischer Überlegenheit. Es wurde aber zu selten der Torabschluss gesucht. Die Gäste konnten nur gelegentlich in Richtung unseres Tores kommen und blieben dann in der sicheren Abwehr hängen. So ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild unsere Mannschaft fast nur in Richtung gegnerisches Tor unterwegs. Es wurde auch immer wieder der Torabschluss gesucht, die Bälle wurden aber häufig abgeblockt. Warum es richtig war, das Tor unter Beschuss zu nehmen, zeigte sich dann aber doch. Einen Schuss von David Richter hatte der gegnerische Torhüter eigentlich schon sicher abgefangen,  ließ ihn aber doch noch ins Tor rutschen (2:0, 49.). Wenig später gelang es Mortaza Naseri nach einer Ecke, per Kopf zu erhöhen (3:0, 51.). Nach einem  langen Ball, konnte Dietmar Gietzen, den weit aus seinem Tor geeilten Torhüter, per Heber überwinden (4:0, 60.). Der Treffer zum 5:0 Endstand, blieb Malo vorbehalten. In der Schlussminute zog er ab und der Torhüter ließ auch diesen schon abgefangenen Ball durchrutschen (5:0, 70.).

Auch wenn unserem Team des öfteren anzumerken war, dass sie sich noch finden müssen, war es ein verdienter Sieg und hat gezeigt, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Michael Rusch, Matthias Parbst, Mortaza Naseri, Fabian Beyn, Benjamin Wulff, Bernd Schuster, Paul Schäfer, Dietmar Gietzen, David Richter, Daniel Sitz und Malo

Eingewechselt wurden:

Kai Berghahn und Patrick Eichentopf

LiveTicker auf Fussball.de

Auftaktniederlage

Mit 2:6 verloren unsere Alten Herren ihr Auftaktspiel gegen FSV Geesthacht.

Das auf unsere Alten Herren ein schweres Spiel zukommen würde war schon vor dem Anpfiff klar. Die Gäste aus Geesthacht hatten in der vergangenen Saison Platz 4 belegt und einige Spieler in ihren Reihen, die nicht nur in Geesthacht oder Bergedorf einen klangvollen Namen haben. Genannt seien hierbei nur Andre Wengorra, Idris Gümüsdere und Patrick Hiob. Unsere Elf musste dagegen wieder auf einige verletzte Spieler verzichten und hatten mit Thorsten Janssen nur einen Senior auf der Auswechselbank und der angeschlagene Kai Berghahn hütete wieder das Tor. Dagegen wirkte Mortaza Naseri erstmals im Team mit.

Unsere Mannschaft gleich im Vorwärtsgang und mehrfach vor dem Tor der Gäste. Doch bereits mit ihrer ersten Möglichkeit, gelang Andre Wengorra der Treffer zum 0:1 (4.). Von diesem Schreck erholten sich unsere Spieler aber schnell und Dave Richter konnte nach einer schönen Hereingabe ausgleichen (1:1, 8.). Geesthacht in der Folgezeit zwar die eingespieltere Mannschaft ohne zunächst aber erfolgreich zu sein. Kurz vor dem Seitenwechsel wurde es dann aber turbulent. Zunächst gelang es Geesthacht auf 1:3 davonzuziehen (30. und 34.) bevor Malo mit einem schönen Kopfball am Torhüter scheiterte. So ging es mit einem 1:3 Rückstand in die Pause.

Geesthacht konnte mit einem direkt verwandelten Freist0ß auf 1:4 erhöhen (44.). Nach unserem Anschlusstreffer in der 53. Minute keimte noch einmal leichte Hoffnung auf, die aber erneut Andre Wengorra zunichte machte (2:5, 62.). Praktisch mit dem Schlusspfiff, dann der Treffer zum 2:6 Endstand.

Für unser Team ist es wichtig, dass die verletzten Spieler bald wieder einsatzfähig werden und sie dann mit einem größeren Kader an die guten Leistungen aus dem Pokalspiel anknüpfen können.

Für uns waren im Einsatz:

Kai Berghahn, Mortaza Naseri, Mazlam Lam, Malo, Daniel Sitz, David Richter. Erdem Bastürk, Michael R., Bernd Schuster und Fabian Beyn

Eingewechselt wurde:

Thorsten Janssen

AH mit Courage

SV Wilhelmsburg – ASV Bergedorf 85 2:1

Schlecht waren die Vorzeichen für das erste Pokalspiel unserer neugegründeten Alten Herren. Sie trafen auf einen Gegner, der in der höchsten Hamburger Liga spielt. Verletzungsbedingt standen auch nur 11 einigermaßen fitte Spieler zur Verfügung. Eine somit fast unlösbare Aufgabe.

Da bei Kai Berghahn wegen einer Verletzung an einen Einsatz im Feld nicht zu denken war, übernahm er die Torhüterposition und machte seinen Job dort ordentlich. Torhüter Michael Rusch durfte sich dafür wieder im Sturm austoben. Folgerichtig übernahmen die Hausherren auch sofort das Kommando. Unsere Elf hielt aber gut dagegen, musste jedoch frühzeitig einen Gegentreffer durch Sascha Kopmann (1:0, 11.) hinnehmen. Die Gastgeber auch in der Folge optisch überlegen, ohne sich jedoch wirklich große Möglichkeiten herauszuspielen. So ging es auch mit 1:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Wilhelmsburger überlegen und auch mit dem 2:0 (48.), die einzige Situation, in der unser Torhüter nicht ganz glücklich aussah. Dietmar Gietzen gelang es in der 55. Minute auf 2:1 zu vetkürzen, als er nach einem Freistoß den Ball über die Linie stocherte (siehe Titelbild). Zu mehr sollte es in dieser Partie nicht reichen. So stand am Ende eine 1:2 Niederlage beim haushohen Favoriten zu Buche. Bei der unsere Elf aber trotzdem eine couragierte und gute Leistung zeigte.

In einer überaus fairen Partie verletzte sich leider der Wilhelmsburger Spieler Sascha Kopmann bei einem Zweikampf schwer am Bein und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen ihm auf diesem Wege „Gute Besserung“.

Für unsere Elf waren im Einsatz:

Kai Berghahn, Philippos Anthomosoglou, Erdem Bastürk, Fabian Beyn, Dietmar Gietzen, Bernd Schuster, Paul Schäfer, David Richter, Mazlan Lam, Michael Rusch und Malo

LiveTicker auf Fussball.de

Niederlage im letzten Test

Bevor es am Wochenende ernst wird, testeten unsere Alten Herren noch einmal gegen die „Super-Senioren“ der SG Vier- und Marschlande und Altengamme. Erfreulich war, dass fast alle Spieler zur Verfügung standen. Lange konnte unsere Elf das Spiel offen gestalten und sich auch gute Möglichkeiten herausspielen. Diese hatten aber auch die Gastgeber und scheiterten zunächst immer wieder an Torhüter Michael Rusch. So ging es torlos in die Halbzeitpause. Zur Pause wurde bei den Hausherren kräftig gewechselt. Nur wenig später konnten sie auch mit einem Heber (oder sollte es eine Flanke sein) mit 1:0 in Führung gehen (38.). Nach einem schönen Konter konnten sie nur 3 Minuten später auf 2:0 erhöhen. Mit einer Niederlage wollten sich unsere Spieler aber nicht abfinden. Sie setzten nach und Bernd Schuster konnte einen mustergültige Flanke von Paul Schäfer im Tor versenken (2:1, 58.). Die Entscheidung dann in der 62. als die Gastgeber per Foulelfmeter auf 3:1 erhöhen konnten. Bei diesem Spielstand blieb es auch.

Den Hausherren war deutlich anzumerken, dass sie teilweise schon seit Jahren zusammen spielen. Unsere Elf benötigt sicherlich noch ein paar Spiele, um sich aufeinander abzustimmen. Erfreulich aber für die Mannschaft, dass sie schon einen „kleinen Fanclub“ hat, der sie auch zu Auswärtsspielen begleitet.

LiveTicker bei Fussball.de

Scharf geschossen

Da verletzungsbedingt einige Spieler kurzfristig absagen mussten, sprang kurzfristig (neben Jörg Wendt) auch Senioren-Spieler Torsten Janssen ein.

Die Partie begann gleich munter und beide Teams kamen zu Torschüssen. Das 1:0 für unser Team resultierte aus einem direkt verwandelten Freistoß von Bernd Schuster (17.). Diese Führung sollte aber nicht lange Bestand haben. In der 20. Minute konnten die Gäste bereits ausgleichen. Aber Jörg Wendt gelang mit einem schönen Distanzschuss hoch ins lange Eck die erneute Führung (2:1, 29.). Aber auch diese sollte nicht lange halten. Noch vor dem Seitenwechsel konnte ETSV erneut ausgleichen (2:2, 35.).

Nach der Pause musste unsere Elf dann improvisieren. Der angeschlagene Dave Richter ging ins Tor und Torhüter Michael Rusch übernahm die Position als Sturmspitze. Torsten Janssen konnte nicht weiterspielen, da er seinen Sohn (und einige Mitspieler) zu dessen Spiel kutschieren musste. So bestritt unsere Mannschaft die zweite Hälfte komplett in Unterzahl. Mit Glück und Geschick, konnte sie aber das Unentschieden lange halten. Kurz vor dem Schlusspfiff bot sich aber den Gästen die große Gelegenheit zum Sieg. Völlig überraschend erhielten sie einen Strafstoß zugesprochen. Diesen schossen sie jedoch knapp neben das Gehäuse. Praktisch im Gegenzug bot sich erneut Bernd Schuster die Gelegenheit den Siegtreffer für unsere Elf zu erzielen. Sein Freistoß ging jedoch knapp über das Tor. So blieb es beim Stand von 2:2.

LiveTicker auf Fussball.de

 .

Vom Fan zum Torjäger

Zu ihrem ersten Spiel, hatten sich unsere „Alten Herren“ gleich einen schweren Gegner ausgesucht. Vorwärts-Wacker Billstedt spielt in der Landesliga und hat dort in der Vorsaison einen guten 3. Platz belegt.

Gespannt durfte man auf die Aufstellung unserer neuen Mannschaft sein. Neben einigen „neuen“ Gesichtern standen auch ein paar Spieler auf dem Platz, die im Verein durchaus nicht unbekannt sind. Im Tor stand Michael Rusch, Torwarttrainer bei den D-Junioren. In der Abwehr agierte Kapitän Dietmar Gietzen (ehem. Weber), im Mittelfeld liefen die ehemalige Herrenspieler Daniel Sitz, Paul Schäfer, Bernd Schuster, David Richter (Trainer der D-Juniorinnen und der alten Herren) und Maximilian Franke auf. Als Sturmspitze agierte „Malo“, der vielen vom Fan-Club bekannt ist.

Malo sollte es auch vergönnt sein, den ersten Treffer dieser Partie zu erzielen. Nach einem wahnsinnig langen Einwurf von Jörg Wendt (Leihgabe von den Senioren) enteilte er seinem Gegenspieler und konnte zu unserer 1:0 Führung treffen (1:0, 12.). Große Freude nicht nur bei ihm und seinen Mitspielern, sondern auch von einer kleinen Abordnung der „GSE“, die es sich nicht nehmen ließ, ihn bei diesem Spiel zu unterstützen. Ärgerlich war, dass die Gäste noch vor der Halbzeit den Spieß drehen konnten und auf 2:1 vorlegen konnten. Beiden Treffern gingen klare Abseitsstellungen voraus.

Nach dem Seitenwechsel zeigte das Gästeteam, dass sie eine gute und eingespielte Mannschaft besitzen, in der etliche Spieler auch Oberliga-Erfahrung haben. Sie konnten zunächst auf 6:1 davonziehen. Kurz vor dem Ende gelang es erneut Malo auf 2:6 zu verkürzen. Jörg Wendt konnte sogar noch einen weiteren Treffer zum 3:6 Endstand beisteuern.

Auch wenn es erkennbar war, dass unsere Elf noch nicht aufeinander eingespielt ist, ein durchaus gelungenes Debut unseres Teams.